Jobangebot: Leiter des Referats für Demokratie und soziale Zusammenarbeit (Bewerbungsschluss: 13.09.2021) – Stadt Leipzig

Das neu eingerichtete Referat für Demokratie und sozialen Zusammenhalt wird in das Referat für Jugend, Schule und Demokratie integriert. Die Hauptaufgaben des Referats sind die Förderung zivilgesellschaftlichen Handelns, die politische Bildung und die Präventionsarbeit gegen Extremismus. Darüber hinaus ist eine aktive, breite Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene von zentraler Bedeutung für die Weiterentwicklung der Demokratie. Ihr Fortbestand und die Einbindung von Menschen, die noch nicht durch Beteiligungsangebote erreicht wurden, muss auch in Zukunft gewährleistet sein. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Zielgruppe Kinder und Jugendliche, entsprechend der Gestaltung der Abteilung.

Sie sind für folgende Bereiche verantwortlich:

  • Fachliche und disziplinarische Führung der Mitarbeiter der Abteilung, deren Weiterentwicklung und Motivation sowie ein eingespieltes Team
  • Strukturelle und inhaltliche Konzeption der Einheit, Budgetplanung und -steuerung
  • Beauftragung und Koordination der Mitarbeiter für die
    • Bestandsanalyse kommunaler Demokratie mit zukünftigen Schwerpunkten der Ressortarbeit und der methodisch-konzeptionellen Ausrichtung der Bürgerbeteiligung mit dem Fokus, insbesondere Kindern und Jugendlichen eine aktive Teilhabe am demokratischen Gemeinwesen zu ermöglichen, auch durch Kinder- und Jugendparlamente und Nutzerbeteiligung in der Schule Gebäude
    • Entwicklung und Evaluation von Beteiligungsformaten sowie Festigung der Partizipation in der Stadtgesellschaft
    • Entwicklung und Umsetzung politischer Bildungsangebote, insbesondere für Kinder und Jugendliche, sowie Angebote für pädagogische Fachkräfte und Multiplikatoren
    • Umsetzung der Förderinstrumente zur politischen Bildung, zur Kinder- und Jugendpartizipation und zur Förderung des Ehrenamts sowie der Kompetenzerweiterung im Bereich der Extremismusprävention und der Entwicklung neuer Präventionsansätze
  • Schaffung und Optimierung von Prozessen sowie Synergien zwischen der Konzeption von Angeboten der politischen Bildung und Präventionsarbeit sowie auf den verschiedenen Ebenen von Beteiligungsprozessen und Engagementförderung
  • Verbesserung der Vernetzung der verschiedenen Institutionen, Angebote und Strukturen der Politischen Bildung innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung

Für diese Stelle suchen wir eine Person, die folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Abgeschlossenes akademisches Hochschulstudium der allgemeinen Verwaltung, Sozialmanagement, Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Raum- oder Landschaftsplanung mit Vertiefung in Planungskommunikation und planungssoziologischer Soziologie, Soziologie, Kulturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder einem vergleichbaren Fach
  • mindestens drei Jahre Führungserfahrung
  • Langjährige Erfahrung von mindestens drei Jahren in Projektleitung und -verantwortung, vorzugsweise im berufsbezogenen Kontext
  • Erfahrung in oder in Zusammenarbeit mit der öffentlichen Verwaltung
  • Führung: ein der Situation angepasster Führungsstil, der den Mitarbeitern klare Ziele vorgibt, ihnen aber gleichzeitig Raum für verantwortungsvolle Eigeninitiative und die nötige Unterstützung, Entscheidungskompetenz, überdurchschnittliches Engagement, Begeisterung gibt
  • Prozesse: Fähigkeit zum stadtweiten Denken, hohe Prozesssteuerungskompetenz und Flexibilität
  • Kommunikation: sicheres und zuvorkommendes Auftreten, Präsentationsfähigkeit, sehr gute Schreibfähigkeit, ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:

  • eine nach Gehaltsgruppe 14 TVöD . bewertete Stelle
  • ein unbefristeter Vertrag
  • vielfältige Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer Stadt mit hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt und über 600.000 Einwohnern
  • vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • drei Tage Bildungsförderung pro Jahr
  • eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge
  • ein ermäßigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr („Jobticket“)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • ein Motivationsschreiben, anhand dessen wir Ihre Motivation und die zukünftige Gestaltung für die kommunale Demokratie in Leipzig spüren können
  • Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche Berufsqualifikation
  • Kopien von qualifizierten Service- / Arbeitszeugnissen / Gutachten, die nicht älter als drei Jahre sind
  • schriftliche Referenzen oder Referenzkontakte

Bitte lesen Sie vor Ihrer Bewerbung unsere Hinweise zum Einstellungsverfahren und beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Qualifikation und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur berücksichtigen, wenn Sie uns dies nachweisen.

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 02 08/21 06 an und verwenden Sie diese für Ihre Bewerbung Online-Bewerberportal.

Für Fragen zu den Inhalten der Arbeit steht Ihnen die Stadträtin für Jugend, Schule und Demokratie, Frau Bürgermeisterin Felthaus, gerne zur Verfügung. Bei Fragen zum Auswahlverfahren und den Rahmenbedingungen steht Ihnen die zuständige Teamleiterin für die Rekrutierung, Frau Fließ, unter 0341 / 123-2766 oder per E-Mail an personalgewinnung@leipzig.de zur Verfügung.

Bewerbungsschluss ist der 13.09.2021.

Auch interessant

Jobangebot: Mitarbeiterbeteiligung an Multifunktionsgebäuden im Schulamt (Einreichfrist: 28. Oktober 2021) – Stadt Leipzig

Das Referat Demokratie und Sozialer Zusammenhalt im Referat Jugend, Schule und Demokratie eröffnet Erfahrungs- und …