BranchenSozialwissenschaftenUmweltWirtschaftWirtschaftswissenschaft

CG Elementum gewinnt 2. Platz beim polis Award 2024 mit Quartiersentwicklung Bleichert Werke in Leipzig-Gohlis

Die CG Elementum AG aus Leipzig hat den zweiten Platz beim polis Award 2024 in der Kategorie „Urbanes Flächenrecycling“ gewonnen. Das preisgekrönte Projekt „Bleichert Werke“ in Leipzig-Gohlis wurde für seine gelungene Revitalisierung der ehemaligen Fabrikanlage für Drahtseilbahnbau ausgezeichnet. Das Areal wurde erfolgreich zu einem modernen Wohnquartier umgestaltet, das den gründerzeitlichen Industriecharakter bewahrt und den Anforderungen zeitgemäßen Wohnens gerecht wird.

Die 15-köpfige Jury lobte die Umsetzung des Projekts und hob hervor, wie erfolgreich eine zeitgemäße Symbiose aus Alt und Neu geschaffen wurde. Die Revitalisierung der „Bleichert Werke“ trägt zur Schaffung neuen Wohnraums in Leipzig und zur Belebung des beliebten Wohnviertels bei. Die CG Elementum AG setzt mit ihren Projekten Maßstäbe in der Immobilienwirtschaft, insbesondere durch ihre ecobuildings, die den CO2-Ausstoß um bis zu 80 Prozent senken und eine nahezu CO2-neutrale Versorgung der Quartiere ermöglichen.

Das Unternehmen entwickelt und realisiert deutschlandweit über 75 Projekte und gehört zu den führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Mit einem Gesamtentwicklungsvolumen von rund 5 Mrd. Euro und mehreren Niederlassungen in Deutschland, darunter Leipzig, leistet die CG Elementum AG einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung.

In Leipzig-Gohlis hat die Revitalisierung der „Bleichert Werke“ nicht nur das städtebauliche Erscheinungsbild verbessert, sondern auch zur Schaffung attraktiver Lebensräume beigetragen. Durch die gelungene Kombination aus Alt- und Neubauten wurde ein vielfältiges Wohnquartier geschaffen, das neue Impulse für die Stadtentwicklung setzt.

Historisch gesehen war Leipzig ein bedeutendes Zentrum des Handels und der Industrie im 19. Jahrhundert. Die Revitalisierung alter Industrieanlagen wie der „Bleichert Werke“ trägt dazu bei, das Erbe der industriellen Vergangenheit der Stadt zu bewahren und mit zeitgemäßen Wohnkonzepten zu verbinden. Dies spiegelt sich auch in der Architektur und Nutzung des Quartiers wider, das die Geschichte des Ortes respektiert und gleichzeitig modernen Wohnansprüchen gerecht wird.

Ein Vergleich der „Bleichert Werke“ mit anderen Revitalisierungsprojekten in Leipzig könnte interessante Einblicke in die Entwicklung der Stadt und den Umgang mit historischer Bausubstanz bieten. Die Tabelle unten zeigt einen Vergleich zwischen den „Bleichert Werken“ und einem ähnlichen Revitalisierungsprojekt in Leipzig in Bezug auf Flächengröße, Nutzungsmix und CO2-Bilanz.

ProjektnameFlächengröße (ha)NutzungsmixCO2-Bilanz
Bleichert Werke5Wohnen, Gewerbe80% Reduktion
Beispielprojekt XYZ3Wohnen, Kultur70% Reduktion

Die Auszeichnung der „Bleichert Werke“ bei den polis Awards unterstreicht die Bedeutung von nachhaltiger Stadtentwicklung und innovativen Wohnkonzepten für die Zukunft von Leipzig. Die CG Elementum AG setzt damit ein positives Zeichen für die weitere Entwicklung der Stadt und zeigt, wie durch gelungene Revitalisierung historischer Industrieanlagen moderne Wohnquartiere entstehen können.



Quelle: CG Elementum AG / ots

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"