Die Schule im Adler wird modernisiert – Stadt Leipzig

Der entsprechende Baubeschluss, den die Ressorts Stadtentwicklung und Bau sowie Jugend, Schule und Demokratie vorgelegt hatten, ging nun durch den Dienstrat des Bürgermeisters. Die endgültige Entscheidung trifft der Stadtrat.
Der Stadthaushalt für die Modernisierung soll knapp 12,4 Millionen Euro kosten.

Das gesamte Gebäude wird auf die Bedürfnisse eines dreiklassigen Gymnasiums vorbereitet. Die Arbeiten umfassen unter anderem die brandschutztechnische Ertüchtigung des Gebäudes, die interne Modernisierung zur Umsetzung des Raumprogramms und die Erneuerung der Haustechnik. Außerdem werden ein Aufzug, eine Behindertentoilette, Behindertenparkplätze und ein barrierefreier Schulhof gebaut. Die Bauarbeiten sollen im ersten Quartal 2025 abgeschlossen sein.

Denkmalgeschütztes Gebäude

Das Schulhaus wurde 1897 nach Plänen des Architekten Hugo Licht erbaut und steht unter Denkmalschutz. Bis zu den Sommerferien 2020 wurde es von der Realschule und der Grundschule am Adler gemeinsam genutzt. Die Grundschule ist inzwischen ausgezogen und hat als „Schule auf dem grünen Weg“ ihren Neubau in der Baumannstraße 13 bezogen. Die Realschule wird zum Ende des Schuljahres 2021/22 bis zur Baufertigstellung 2025 provisorisch in die Uhlandstraße 28 umziehen.

Schule beim Adler

.

Auch interessant

Bürgerbeteiligung auf dem Platz vor der ehemaligen Karl-Krause-Fabrik beginnt – Stadt Leipzig

Auf unserer Website werden nur technische Cookies verwendet. Für statistische Zwecke verwenden wir Cookie-freie Website-Statistiken …