Neue Online-Vergabe für Behördentermine startet – Stadt Leipzig

Die Online-Terminvergabe für Leipzig wird nun auf ein einheitliches und benutzerfreundliches System umgestellt. Unter der Adresse https://terminvereinigung.leipzig.de Termine für die ersten Januarwochen 2022 sind bereits buchbar. Auch im neuen System werden ab Januar täglich neue Termine freigeschaltet.

Oberbürgermeister Ulrich Hörning sagt: „Unsere Praxis der Terminvergabe hat sich bewährt und wird von den Leipzigern überwiegend positiv aufgenommen, zumal es so gut wie keine Wartezeiten vor Ort gibt. Mit der neuen Online-Terminvereinbarung wollen wir die bisherigen Möglichkeiten moderner und nutzerfreundlicher gestalten. „

Das neue Vergabetool zeigt in jedem Bürgerbüro den frühestmöglichen Termin an. Somit ist es nicht mehr nötig sich bei dringenden Angelegenheiten durch die einzelnen Standorte zu klicken. Terminbestätigungen und Terminerinnerungen werden zukünftig automatisch per E-Mail versendet. Und die Termine lassen sich dann einfacher als bisher stornieren – über den Link in der entsprechenden Terminbestätigung. Auch die Online-Terminvereinbarung kann auf allen mobilen Endgeräten genutzt werden und ist barrierefrei. Telefonische Terminvereinbarungen sind weiterhin unter der Durchwahl 0341 123-0 oder 115 möglich.

Mit dem neuen System sind zahlreiche Verbesserungen verbunden, die bisher zu Problemen geführt haben. Im alten Terminsystem wurden keine automatisierten Erinnerungen versendet und moderne und übersichtliche Displays in den Bürgerbüros standen nur eingeschränkt zur Verfügung.

Innovationen im Bürgerservice

Das neue Terminvergabetool markiert den Beginn verschiedener Neuerungen im Bürgerservice. In den Wartebereichen des Verwaltungsgebäudes soll künftig eine transparente Steuerung des öffentlichen Verkehrs durch moderne, digitale Rufanlagen erreicht werden. Dazu wurden und werden in den Bürgerbüros neue Wartekartendrucker und Rufanlagen installiert.

Zudem ist künftig an ausgewählten Standorten ein bequemer Check-in möglich: Ein QR-Code und eine Terminnummer werden in der Terminbestätigung hinterlegt. Wenn es die Arbeitsbelastung der Behörde zulässt, können Bürgerinnen und Bürger direkt angerufen werden, auch wenn sie früher als vereinbart da sind.

Die neue Terminvergabe wird zunächst im Bürgerservicebüro – also für Termine in den Bürgerämtern, im Standesamt und im Meldeservice – verwendet. Das Buchungstool wird ab Januar auch für die Fahrzeugzulassung im Ordnungsamt genutzt. Im ersten Quartal des neuen Jahres werden weitere Verwaltungseinheiten mit direkten bürgernahen Dienstleistungen folgen.

Weitere Informationen

www.leipzig.de/buergeramt

.

Auch interessant

Die Austauschfrist für die zwischen 1953 und 1958 Geborenen endet – Stadt Leipzig

Alle Informationen zum Pflichttausch, der Online-Terminvereinbarung und den kontaktlosen Angeboten inklusive einer Checkliste der notwendigen …