Kalte Heizung – heiße Debatte

Kalte Heizung – heiße Debatte

In der Volkshochschule Leipzig (VHS) wird am 6. Februar ab 19 Uhr in der Aula des Hauptgebäudes in der Löhrstraße über die aktuelle Energiekrise diskutiert, in der sich Deutschland befindet.

Dazu eingeladen sind die Landtagsabgeordneten Marco Böhme (Die Linke), Georg-Ludwig von Breitenbuch (CDU), Daniel Gerber (Bündnis 90/ Die Grünen), Henning Homann (SPD) und Jan Zwerg (AfD) sowie Anita Maaß, Landesvorsitzende der FDP Sachsen.Sie stellen sich stellvertretend für ihre Parteien den Fragen des Publikums. Wie sicher ist die Versorgung mit Strom und Gas zurzeit? Wie bleibt Energie bezahlbar? Wo bleibt die Moral bei Verträgen mit Katar und Fracking-Gas aus den USA? Die Diskussion nimmt außerdem in den Blick, was im Moment nur durch die Proteste verschiedener Aktivistengruppen Aufmerksamkeit erhält: die Klimakatastrophe und wie sie neben der Energiekrise gelöst werden kann.

Der Eintritt zur Veranstaltung der Sächsischen Landeszentrale für politischen Bildung ist kostenfrei. Interessenten melden sich über www.vhs-leipzig.de unter der Kursnummer C104080K an.

Auch interessant

Energiesparen: Legionellengefahr nicht unterschätzen

Energiesparen: Legionellengefahr nicht unterschätzen

Energiesparen: Legionellengefahr nicht unterschätzen Energiesparen hat seine Grenzen bei der Hygiene. Ein zu starkes Absenken …