Der Ausstellungsbus startete am Brockhaus-Gymnasium in Leipzig

Die mobile Ausstellung „Glück-Sucht-Dich“ informiert junge Menschen über digitale Medien und motiviert sie, sich zu engagieren. Beispielsweise kann an der Blue Lounge Station die Veränderung der Wahrnehmung aufgrund des Alkoholkonsums mit Hilfe von Virtual-Reality-Brillen simuliert werden. An der Flowzone-Station können junge Menschen auf Schaukeln sitzen und über ihre Ideen und Wünsche für ihr Leben nachdenken.

„Der Ausstellungsbus wird wichtige neue inhaltliche Impulse für die Suchtpräventionsarbeit in Schulen liefern“, betont Sozialbürgermeister Thomas Fabian.

Darüber hinaus wird der Besuch der Ausstellung in Leipzig von den Schulsozialarbeitern und den Schülern reflektiert. Anschließend beschäftigen sich die Jugendlichen im Fortgeschrittenenmodul mit Inhalten aus den Themenbereichen Substanz- oder Medienkonsum.

Neben dem Brockhaus-Gymnasium wird die Ausstellung auch in der Apollonia-von-Wiedebach-Schule, im Musikalisch-Sportlichen Gymnasium, in der Diderotstraße, in der Höltystraße 51, in der Petrischule sowie in der 16., 20., 68. und 84. gezeigt . High School ein Gast sein.

zusätzliche Information

Für die Tour in Leipzig kooperiert das Gesundheitsamt mit den Projekten Drahtseil (Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig eV) und FREE YOUR MIND (Deutscher Kinderschutzbund OV Leipzig eV).

Das Angebot „Glück-Sucht-Dich“ wurde vom Sächsischen Amt für Suchtprävention ins Leben gerufen und mit Mitteln des Freistaates Sachsen finanziert, um das Risiko und die Lebenskompetenz von Kindern und Jugendlichen in Sachsen zu fördern.

Auch interessant

Informationsveranstaltung des Leipzig Welcome Center: Kita-Beratung – Stadt Leipzig

Informationen zur Suche und Vergabe von Betreuungsplätzen Interessierte Familien können sich darüber informieren, wie sie …

Schreibe einen Kommentar