Zukunftszentrum: Plauen und Leipzig stellen gemeinsame Bewerbung in Berlin vor

Zukunftszentrum: Plauen und Leipzig stellen gemeinsame Bewerbung in Berlin vor

Zukunftszentrum: Plauen und Leipzig stellen gemeinsame Bewerbung in Berlin vor


Im Rahmen eines Parlamentarischen Abend in der ständigen Vertretung des Freistaats Sachsen stellten am 19. Oktober 2022 die Oberbürgermeister vor rund 150 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die gemeinsame Bewerbung als Standort für das Zukunftszentrum Deutsche Einheit und Europäische Transformation vor. Unter den Gästen waren zahlreiche Abgeordnete des Bundestags und des sächsischen Landtags.

  • Eine Frau und vier Männern in Anzügen stehen neben einem Roll-Up zum Thema Zukunftszentrum

    Staatssekretär des Freistaats Sachsen Conrad Clemens, Bürgermeisterin Chemnitz Dagmar Ruscheinsky, Oberbürgermeister Plauen Steffen Zenner, Oberbürgermeister Leipzig Burkhard Jung, Landtagsabgeordneter Andreas Heinz

    ©
    Liesa Johannssen/photothek.de

  • Ein Raum mit vielen Menschen, die eine Podiumsdiskussion verfolgen.

    ©
    Liesa Johannssen/photothek.de

  • Zwei Männer unterhalten sich

    Oberbürgermeister Steffen Zenner im Gespräch

    ©
    Liesa Johannssen/photothek.de

  • Ein Fyler und eine Postkarte liegen auf einem Tisch

    Infoflyer und Postkarte

    ©
    Liesa Johannssen/photothek.de

  • Ein Frau und zwei Männer sitzen auf einer Bühne und unterhalten sich.

    Bundestagsvizepräsidentin Yvonne Magwas im Gespräch mit den Zeitzeugen Detlef Braun und Siegberg Schefke

    ©
    Liesa Johannssen/photothek.de

Durch den Abend führt die Bundestagsvizepräsidentin und Bundestagsabgeordnete für das Vogtland, Yvonne Magwas. Im Gespräch mit den Oberbürgermeistern Burkhard Jung (Leipzig) und Steffen Zenner (Plauen) wurden den anwesenden Gästen die Schwerpunkte und die Ziele der Bewerbung dargelegt. Einen Einblick in die Geschichte lieferten die Zeitzeugen Detlef Braun und Siegbert Schefke, die am 7. und 9. Oktober 1989 die Geschehnisse mit Kameras dokumentierten. Ergänzt wurde der Abend mit einem Grußwort der Chemnitzer Bürgermeistern Dagmar Ruscheinsky zur Unterstützung der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 und einem wissenschaftlichen Beitrag von Prof. Dr. Matthias Middel, Prorektor für Campusentwicklung und Professor für Kulturgeschichte an der Universität Leipzig.

Die Landesvertretung Sachsen nimmt eine Verbindungsfunktion zwischen Bundes- und Landespolitik wahr. Hauptaufgabe der Landesvertretung ist es, den Freistaat Sachsen im Bundesrat, im Deutschen Bundestag sowie bei der Bundesregierung zu vertreten und zu repräsentieren.

Weitere Informationen

www.leipzig.de/zukunftszentrum

www.plauen.de/zukunftszentrum

 

Auch interessant

Zukunftszentrum: Banner und digitale Poster visualisieren Bewerbung

Zukunftszentrum: Banner und digitale Poster visualisieren Bewerbung

Zukunftszentrum: Banner und digitale Poster visualisieren Bewerbung Zusätzlich zu den 40 Standorten in Leipzig, an …