Bürgerservice & Verwaltung

„Wahlvorschläge Ortschaftsratswahlen am 9. Juni 2024 festgelegt“

Der Gemeindewahlausschuss hat die Zulassung der Wahlvorschläge für die Ortschaftsratswahlen am 9. Juni 2024 beschlossen. Die Gruppierung der Vorschläge erfolgt gemäß Kommunalwahlordnung in der Reihenfolge der bei der letzten regelmäßigen Ortschaftsratswahl erzielten Stimmen. In verschiedenen Ortschaften Leipzigs haben unterschiedliche Parteien Wahlvorschläge eingereicht, darunter die CDU, DIE LINKE, SPD, AfD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und weitere.

In Böhlitz-Ehrenberg kandidieren die CDU, DIE LINKE, SPD und AfD. In Burghausen treten unter anderem die Parteien SPD, CDU, DIE LINKE, AfD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an. In Engelsdorf stellen sich die BI PE, CDU, AfD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD zur Wahl.

In der Ortschaft Hartmannsdorf-Knautnaundorf konkurrieren die CDU, WV KHR und Ostern24 miteinander. In Holzhausen werden Kandidaten von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, SPD, DIE LINKE und AfD aufgestellt. In Liebertwolkwitz treten die LUV, AfD, CDU und DIE LINKE an.

Weitere Kandidaten sind in Lindenthal (CDU, SPD, FDP, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, AfD), Lützschena-Stahmeln (BI 1990, AfD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, CDU, SPD), Miltitz (CDU, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, AfD, Heimatverein Miltitz, SPD), Mölkau (BfM, CDU, DIE LINKE, SPD, FREIE WÄHLER), Plaußig (FFw-P, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Rückmarsdorf (VfR, SPD, FDP), Seehausen (FWS), Wiederitzsch (CDU, AfD, SPD, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN).

Eine Mehrheitswahl ohne Bindung an den Wahlvorschlag wird in Seehausen stattfinden, da dort nur ein Wahlvorschlag eingereicht wurde. Die offizielle Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge und Bewerber erfolgt im Elektronischen Amtsblatt vom 27. April 2024. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite www.leipzig.de/wahlen.

Insgesamt spiegeln die Wahlvorschläge für die Ortschaftsratswahlen am 9. Juni 2024 eine breite Vielfalt an politischen Parteien und Gruppierungen in Leipzig wider. Dies zeigt die Vielfalt und demokratische Beteiligung in der lokalen Politik. Die Bürger haben somit eine Auswahl an Kandidaten verschiedener politischer Richtungen, um ihre Interessen auf kommunaler Ebene vertreten zu lassen.



Quelle: www.leipzig.de

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"