Vorgezogene Bauarbeiten für die Gemeinschaftsschule am neuen Campus Dösner Weg beginnen

Vorgezogene Bauarbeiten für die Gemeinschaftsschule am neuen Campus Dösner Weg beginnen

Vorgezogene Bauarbeiten für die Gemeinschaftsschule am neuen Campus Dösner Weg beginnen

Während der Bau der 6-Feld-Sporthalle am Campus Dösner Weg bereits im vollem Gange ist, wird nun ab Mittwoch, 1. Februar 2023, mit den vorgezogenen Arbeiten für die Gemeinschaftsschule begonnen. Dazu wird das bereits eingezäunte Baufeld um die Fläche des bis im vergangenen Jahr noch genutzten Sportplatzes erweitert, dieser zweite Abschnitt wird anschließend gerodet und das Baufeld beräumt.

  • Visualisierung eines dreistöckigen Schulgebäudes mit viel Fensterfläche. Bäume und Sitzmöglichkeiten auf dem Hof.
    Schulgebäude

Rohbau soll im September starten

Der Bau der Entwässerungsanlagen beginnt bereits im März, ab Mai soll dann die Baugrube ausgehoben werden. Ab September dieses Jahres kann schließlich der Rohbau für die Gemeinschaftsschule starten. Auf dem Gelände des Dösner Weg 39-41 im Zentrum Südost soll ein Campus mit Gemeinschaftsschule sowie zwei Sporthallen entstehen. Das Amt für Gebäudemanagement übernimmt die Projektleitung für das Amt für Schule, das Dresdner Büro „Wörner Traxler Richter Architekten“ hat die Gemeinschaftsschule geplant, in der ab dem Schuljahr 2026/27 bis zu 1.900 Schülerinnen und Schüler lernen sollen. Das bauliche Konzept ist flexibel ausgelegt und orientiert sich an der Schulform, so dass Raumcluster und -gruppen im Fokus stehen. Traditionelle Klassenräume werden dazu mit offenen Bereichen und kombinierten Zonen zu Lernlandschaften verbunden.

Nachhaltigkeit und Klimaresilienz

Auch Nachhaltigkeit und Klimaresilienz wird bei diesem Schulneubau mitgedacht: Um viele Bäume möglichst lange zu erhalten, erfolgen die notwenigen Fällungen schrittweise. Zudem werden viele Bäume auf dem Areal neu gepflanzt, Hecken und Gehölzstrukturen auf den Freiflächen erneuert und verdichtet. Das Regenwasser wird künftig fast vollständig auf dem Grundstück zurückgehalten. Dafür sind unter anderem Retentionsdächer mit intensiver Dachbegrünung geplant, Baumrigolen sowie unterirdische Rückhaltebereiche.

Weil auch das Dach der 6-Feld-Turnhalle als Sportfläche genutzt wird, wird insbesondere die Technikzentrale der neuen Gemeinschaftsschule mit Photovoltaikanlagen ausgestattet – diese sollen den Campus mit Solarenergie versorgen.

Auch interessant

Grundstein für das neue Gymnasium an der Messe-Allee gelegt

Grundstein für das neue Gymnasium an der Messe-Allee gelegt

Grundstein für das neue Gymnasium an der Messe-Allee gelegt In Leipzig-Wiederitzsch entsteht an der Messe-Allee …