Bürgerservice & Verwaltung

Verkehrseinschränkungen bei feministischen Demonstrationen am 8. März

Am 8. März 2024 finden in Leipzig Demonstrationen unter dem Motto „Gemeinsam gegen Rechtsruck und sozialen Sparkurs – Feministisch kämpfen jetzt!“ und „I can buy myself flowers – Intersektional feministischer Kampftag – Blumen können wir uns selbst kaufen. Wir wollen solidarische und (queer) feministische Solidarität und Selbstbestimmung!“ statt. Die Versammlungen werden in Form von Aufzügen mit bis zu 2.000 bzw. 300 erwarteten Teilnehmerinnen und Teilnehmern abgehalten.

Für die erste Demonstration ist in der Zeit von 17:30 bis 19:30 Uhr mit Verkehrseinschränkungen auf folgender Route zu rechnen: Augustusplatz, Opernseite (Auftakt) – Roßplatz (Innenring) – Wilhelm-Leuschner-Platz (Innenring) – Großer Wilhelm-Leuschner-Platz (Zwischenkundgebung gegen 18:15 bis 18:45 Uhr) – Schillerstraße – Petersstraße – Markt – Salzgäßchen – Reichsstraße – Am Hallischen Tor – Willy-Brandt-Platz (Innenring) – Georgiring (Innenring) – Augustusplatz, Opernseite (Beendigung).

Die zweite Demonstration wird zwischen 15 und 17 Uhr auf folgender Route durchgeführt: Kochstraße auf Höhe des Werk2 (Auftakt) – Karl-Liebknecht-Straße – Peterssteinweg – großer Wilhelm-Leuschner-Platz (Zwischenkundgebung) – Martin-Luther-Ring (Innenring) – Otto-Schill-Straße – Dorotheenplatz (Beendigung). Entlang der Routenführung beider Demonstrationen sind Verkehrseinschränkungen zu erwarten.

Solche Versammlungen und Demonstrationen sind Teil des demokratischen Prozesses in einer Gesellschaft. Sie geben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, ihre Anliegen und Forderungen öffentlich zu artikulieren. In Leipzig haben Demonstrationen eine lange Tradition, die bis in die Zeit der friedlichen Revolution von 1989 zurückreicht. Damals spielte die Stadt eine bedeutende Rolle in der ostdeutschen Oppositionsbewegung gegen das SED-Regime.

Es ist wichtig, dass die Kundgebungen friedlich und respektvoll ablaufen, damit die verschiedenen Meinungen und Positionen in einem demokratischen Dialog miteinander in Austausch treten können. Die lokalen Behörden werden sich darauf konzentrieren, die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf der Demonstrationen zu gewährleisten.

Tabelle:

DemonstrationTeilnehmerzahlZeitraumRoute
„Gemeinsam gegen Rechtsruck und sozialen Sparkurs – Feministisch kämpfen jetzt!“bis zu 2.00017:30 – 19:30 UhrAugustusplatz – Roßplatz – Wilhelm-Leuschner-Platz – Großer Wilhelm-Leuschner-Platz – …
„I can buy myself flowers – Intersektional feministischer Kampftag – Blumen können wir uns selbst kaufen. Wir wollen solidarische und (queer) feministische Solidarität und Selbstbestimmung!“bis zu 30015:00 – 17:00 UhrKochstraße (Werk2) – Karl-Liebknecht-Straße – Peterssteinweg – großer Wilhelm-Leuschner-Platz – Martin-Luther-Ring – …


Quelle: www.leipzig.de

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"