Leipzig Aktuell

Tödlicher Unfall auf der A9 bei Wiedemar: Drei Lastwagen krachen zusammen

##Tödlicher Unfall auf der A9 bei Wiedemar: Drei Lastwagen krachen zusammen

Am Mittwoch kam es auf der A9 zwischen Wiedemar und Schkeuditz zu einem tragischen Unfall, bei dem eine Person ums Leben kam. Nach einem Auffahrunfall ereignete sich kurze Zeit später ein weiterer Zusammenstoß, der zu einer Vollsperrung der Autobahn in Richtung Leipzig führte.

###Unfallhergang

Laut Polizeiangaben kollidierten gegen 12.30 Uhr insgesamt drei Lastwagen miteinander. Etwa 200 Meter vor dem Schkeuditzer Kreuz hatte sich ein Stau gebildet, wodurch zwei Lastwagenfahrer ihre Geschwindigkeit reduzierten. Zu spät bemerkte ein dritter Sattelschlepper den stockenden Verkehr und fuhr auf das Fahrzeug vor ihm auf. Der Fahrer wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Ein weiterer Lastwagen fuhr ebenfalls auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Zwei weitere Personen wurden verletzt. Nähere Details zu den Unfallopfern waren zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch nicht bekannt.

###Zweiter Unfall in der Nähe von Wiedemar

Die Polizei gab außerdem bekannt, dass es nur eine halbe Stunde nach dem ersten Unfall zu einem weiteren Zusammenstoß kam. Dabei fuhr ein Lastwagen rückwärts gegen ein Auto in der Nähe der Anschlussstelle Wiedemar. Glücklicherweise blieben die beteiligten Personen unverletzt.

###Verkehrsbehinderungen und Einsatzmaßnahmen

Aufgrund des Unfalls ist die A9 in Richtung München vollständig gesperrt. Es bildete sich ein großer Stau, und die Verkehrsteilnehmer wurden gebeten, eine Rettungsgasse für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge zu bilden. Die Polizei empfiehlt die Umleitung U51. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren am Unfallort im Einsatz, ebenso wie ein Rettungshubschrauber. Eine Fachfirma wurde zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe angefordert.

###Ähnlicher Vorfall vor zwei Wochen

Erst vor zwei Wochen ereignete sich im selben Bereich auf der A9 ein ähnlicher Unfall. Auch hier hatte ein Lastwagenfahrer ein Stauende übersehen und versucht, auszuweichen. Dabei streifte er einen anderen Lastwagen und landete schließlich im Gebüsch.

Die Arbeiten zur Unfallaufnahme und Instandsetzung der Fahrbahn dauern an. Verkehrsteilnehmer sollten die Verkehrsmeldungen beachten und gegebenenfalls alternative Routen in Erwägung ziehen, um den Stau zu umgehen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"