tigernutscarpfishing

Tigernüsse zum Karpfenangeln

Wenn ich Leuten erzähle, was ich als Köder zum Angeln verwende, ernte ich oft ziemlich seltsame Blicke. Es gibt viele Köder, sowohl natürliche als auch künstliche, die Karpfen lieben. Vor allem einer bringt mir immer wieder Karpfen ans Ufer: Tigernüsse.

Zubereitete Tigernüsse als Köder zum Karpfenangeln

Auf die Erwähnung dieses Köders folgt fast immer die Frage: Was zum Teufel ist eine Tigernuss? Dieser Artikel beantwortet alle Fragen, die mit der Verwendung von Erdmandeln als Karpfenköder zusammenhängen.

Was sind Tigernüsse (Erdmandeln)?

Lustigerweise haben Tigernüsse nichts mit Tigern oder Nüssen zu tun. Sie sind überhaupt keine Nuss, sondern eigentlich eine Knolle. Sie werden wegen des Streifenmusters auf ihrer Außenhaut als „Tiger“ bezeichnet. Am besten kann man sie mit einer kleinen Kartoffel vergleichen. Tigernüsse bilden sich auf dem Wurzelsystem einer Segge namens „Gelbe Nusswurz“ und sind, wenn sie richtig zubereitet werden, für Karpfen unwiderstehlich.

In diesem Artikel werden alle Aspekte der Tigernuss im Zusammenhang mit dem Karpfenangeln behandelt. Es wird detailliert beschrieben, was sie sind und wie man sie für das Karpfenangeln zubereitet und verwendet – alles, was Sie über das Karpfenangeln mit Tigernüssen wissen sollten.

Warum eigentlich Tigernüsse zum Karpfenangeln?

Tigernüsse werden beim Karpfenangeln oft übersehen, da herkömmliche Köder wie Boilies und Pellets vielseitiger sind. Der Hauptvorteil von Tigernüssen gegenüber anderen herkömmlichen Karpfenködern besteht darin, dass sie für andere Arten, die Sie vielleicht nicht fangen wollen, nicht so attraktiv sind. Schildkröten, Wasservögel und Welse werden eine Tigernuss viel seltener aufgreifen als Boilies, Mais oder Pellets. Das wiederum wird Ihre Fangquote in Gewässern mit vielen lästigen Wildtieren sicherlich erhöhen.

Warum mögen Karpfen Tigernüsse?

Es gibt viele Gründe, warum Karpfen gerne Tigernüsse fressen. Richtig zubereitet üben Erdmandeln eine große Anziehungskraft aus. Die natürlichen Zucker und Aminosäuren, die während des Kochens entstehen, sind für Karpfen unwiderstehlich und lösen fast immer eine Fressreaktion aus.

Abgesehen von der natürlichen Anziehungskraft können Angler den Erdmandeln bei der Zubereitung auch leicht ihre eigenen Aromen hinzufügen, um sie mit dem Geschmack der Boilies oder anderer Köder abzustimmen, die sie verwenden. Tigernüsse gehören zu den vielseitigsten Ködern, die es gibt, und lassen sich ganz einfach mit fast allen anderen Ködern kombinieren.

Das „Knacken“ der Tigernüsse

Der Geschmack ist nur ein Aspekt, der sie für Karpfen attraktiv macht. Ein weiterer wichtiger Faktor, der Tigernüsse zu einem großartigen Köder für das Karpfenangeln macht, ist ihre Beschaffenheit. Wenn ein Karpfen auf eine Tigernuss beißt, gibt sie das perfekte „Knacken“ oder „Knallen“ von sich, das der Fisch erwartet, wenn er sich von natürlicher Nahrung ernährt, vergleichbar mit Schnecken, Muscheln und anderen Pflanzen, von denen sich Karpfen natürlicherweise ernähren.

Ein dritter Faktor, der sie zu großartigen Karpfenködern macht, ist ihre Größe. Tigernüsse können in ihrer Größe von einem einzelnen Maiskorn bis hin zu einem 18 mm großen „Nuss“ variieren. Sie sind der perfekte Leckerbissen für einen Karpfen, der sie vom Grund aufnimmt. Sie haben nicht nur eine gute Größe zum Fressen, sondern sind auch klein genug, um einen schönen Köderteppich auf dem Grund zu bilden, auf dem die Karpfen nach Futter suchen können. Tigernüsse sorgen dafür, dass die Karpfen über einen längeren Zeitraum in einem Gebiet bleiben und so die Chance erhöhen, dass sie schließlich Ihren Hakenköder aufnehmen.

Wie bereitet man Erdmandeln zum Karpfenangeln vor?

Erdmandeln müssen, ähnlich wie ganze Maiskörner, vor der Verwendung als Karpfenköder zubereitet werden. Dadurch werden sie weicher und für die Fische viel leichter verdaulich. Das ist ein recht einfacher Prozess, der allerdings zeitaufwändig ist, wenn Sie sie oft verwenden wollen.

Erdmandeln lassen sich am besten zubereiten, wenn sie über Nacht in Wasser eingeweicht und dann 30 Minuten bis eine Stunde lang kräftig gekocht werden. Sie sind fertig, wenn sie sich etwas weich anfühlen. Stellen Sie sich die Erdmandeln ähnlich wie eine Kartoffel vor: Sie sollen weich, aber immer noch knackig und nicht matschig sein.

Sobald sie gekocht sind, können Sie das Wasser entweder abgießen oder sie weiter einweichen lassen. Es ist oft von Vorteil, sie nach dem Kochen weiter einzuweichen. Der natürliche Zucker sickert dann weiter aus und sorgt für ein sehr attraktives, klebriges Aroma. Manche Angler bevorzugen es, die Erdmandeln auf diese Weise zu verwenden, während andere sie lieber abtropfen lassen und ihr eigenes Aroma hinzufügen. Ich selbst weiche sie gerne ein, nachdem sie gekocht wurden. Ich verwende die klebrige Flüssigkeit auch zum Aromatisieren von Mais, Vogelfutter und Boilies, die ich meinen Ködermischungen beimische.

Warum sollte man Tigernüsse für das Karpfenangeln vorbereiten?

Sobald die Erdmandeln geerntet sind, werden sie lange getrocknet, damit sie ähnlich wie Futtermais lange haltbar sind. Trockene Tigernüsse sind schlecht für Karpfen, da sie sie nur schwer verdauen können. Dies kann die Fischerei gefährden, wenn zu viele unsachgemäß zubereitete Erdmandeln in ein Gewässer eingebracht werden.

Die Karpfen fressen die Nüsse und scheiden sie dann in ähnlicher Form wieder aus. Dies führt dazu, dass sich die Karpfen an Ködern satt fressen, die ihnen nur wenig Nährwert bieten, und sie verbleiben außerdem lange Zeit im Wasser.

Wenn Tigernüsse gekocht und eingeweicht werden, können sie von den Karpfen leichter zerkaut und aufgespalten werden, bevor sie sie zu sich nehmen. Ein äußerst wichtiges Detail, wenn Sie sie in Ihrem Arsenal einsetzen wollen.

Vorbereitete Tigernüsse

Angenommen, Sie haben keine Zeit, getrocknete Tigernüsse zu kaufen und sie selbst zuzubereiten. Es gibt viele Köderhersteller, die ausgezeichnete Optionen für „fangfertige“ Tigernüsse direkt aus dem Glas.

Wie verwendet man Tigernüsse als Köder zum Karpfenangeln?

Ich verwende Tigernüsse hauptsächlich zum Vorbeizen bestimmter Gebiete. Ich verwende sie in einer Mischung aus Vogelfutter und Mais. Ich finde, dass viele kleine Partikel die Karpfen über einen längeren Zeitraum bequem in einem Gebiet halten.

Einige beliebte Taktiken für die Verwendung von Tigernüssen als Karpfenköder sind:

Tigernüsse im PVA-Futter-Netz

Wenn Sie vor dem Auswerfen einen mit Tigernüssen gefüllten PVA-Futter-Beutel an Ihre Ausrüstung anhängen, können Sie den Fischen einen schönen Haufen kostenloser Köder anbieten, auf den sie sich stürzen können. Eine einfache, aber oft übersehene Taktik. Füllen Sie das PVA Netz mit einer Handvoll Tigernüssen und befestigen Sie es direkt an Ihrem Haken. So vermeiden Sie auch Verwicklungen beim Auswerfen.

Einen „Strang“ aus Tigernüssen binden

Ich bereite diese normalerweise vorher vor. Nehmen Sie eine Spule Angelschnur und schneiden Sie ein paar 15 cm bis 20 cm lange Stücke ab. Fädeln Sie einige vorbereitete Tigernüsse mit einer Ködernadel auf, und schon kann es losgehen.

Aufgeplatzte Tigernüsse

Scheuen Sie sich nicht, Kork oder einen schwimmfähigen Köder wie künstlichen Mais zu Ihrem Rig hinzuzufügen. Dadurch hebt sich Ihr Hakenköder nicht nur von allen anderen ab, sondern bietet den Karpfen auch einen visuellen Anhaltspunkt, auf den sie sich konzentrieren können.

Ich verwende Tigernüsse gerne in Verbindung mit einem „Hair Rig“. Obwohl eine einzelne Tigernuss, richtig präsentiert, sehr effektiv sein kann, ziehe ich es vor, meinen Köder mit zwei oder drei Nüssen zu bestücken, wobei ich darauf achte, einen kleinen Abstand zwischen den einzelnen Partikeln zu lassen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Karpfen eine größere Chance haben, meinen Köder zu erwischen. Ich lasse den kleinen Abstand zwischen den einzelnen Tigernüssen, um die Mechanik der Montage und die Anbissquote zu verbessern. Ich stelle fest, dass es den Fischen schwerer fällt, die verstreuten Nüsse auszuspucken, da es im Wasser mehr Widerstand gibt als bei einem einzigen festen Stück.

Auch interessant

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie Die Leipzigerinnen und Leipziger haben im …