Susanne Köhler erhält Louise-Otto-Peters-Preis 2020 – Stadt Leipzig

Susanne Köhler arbeitet in Dresden als Fachanwältin für Arbeits- und Familienrecht und war zwölf Jahre Vorsitzende der Deutschen Vereinigung der Rechtsanwältinnen in Sachsen. Sie ist politisch aktiv mit Veröffentlichungen, Vorträgen und Anhörungen vor Gremien des sächsischen Landtags. Der Schutz vor häuslicher Gewalt ist ihr besonders wichtig – hier hat sie beispielsweise Umfragen bei Bundesministerien zur Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes initiiert.

Der Bürgermeister für soziale Angelegenheiten, Gesundheit und Vielfalt, Thomas Fabian, betont: „Susanne Köhler gibt den Zielen der Gleichstellung der Geschlechter eine Stimme und Aufmerksamkeit und fördert sie mit Engagement. Sie gewinnt unermüdlich Verbündete für politische Kampagnen von Frauen und hat immer Ideen, die andere inspirieren.“

Der Preis

Der Preis ist nach Louise-Otto Peters benannt: Dank ihres jahrzehntelangen Engagements für die Rechte der Frau in Politik, Literatur und Bildung ist Leipzig als Wiege der Frauenbewegung in die Geschichte eingegangen.

Der Louise Otto Peters-Preis wird seit 2015 jährlich abwechselnd an eine Organisation oder eine Person vergeben. 2019 ging der Preis an das Soziokulturelle Zentrum für Frauenkultur Leipzig.

Weitere Informationen

www.leipzig.de/louise-otto-peters-preis

.

Auch interessant

Ausbildungs- und Studienbörse informiert am 23. September 2022 im Neuen Rathaus

Ausbildungs- und Studienbörse informiert am 23. September 2022 im Neuen Rathaus

Die Veranstaltung richtet sich besonders an Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse. Städtische Auszubildende …

Schreibe einen Kommentar