ArbeitArbeitsrechtFernsehenGewerkschaftenMedien / KulturRechtStreamingStreikTV-Ausblick

Streik in Deutschland: Arbeitskampf ohne Grenzen? Experten diskutieren bei ‚Fakt ist!‘ live aus Dresden am 25. März 2024

In Deutschland hat seit Jahresbeginn eine Streikwelle das Land erfasst. Lokführer der GDL blockierten den Bahnverkehr, das Sicherheits- und Kabinenpersonal legte den Flugverkehr lahm, und derzeit sind es die Beschäftigten von Bus und Straßenbahn, die den öffentlichen Nahverkehr zum Erliegen bringen. Doch stehen diese streikenden Arbeitnehmer wirklich im Einklang mit den Interessen der Bevölkerung?
Politik und Unternehmer fordern eine Einschränkung des Streikrechts, insbesondere in Bereichen der kritischen Infrastruktur wie Bahn und Krankenhäuser. Sie befürworten die Einführung von längeren Vorankündigungsfristen für Streiks sowie die Verpflichtung zur Schlichtung vor einem Arbeitskampf, wie es bereits in anderen europäischen Ländern praktiziert wird. Dagegen wehren sich die Gewerkschaften vehement.
Moderator Andreas F. Rook wird das Thema „Streik. Hat der Arbeitskampf auch Grenzen?“ bei „Fakt ist!“ aus Dresden am Montag, den 25. März 2024, diskutieren. Die Sendung wird ab 20.30 Uhr als Livestream auf mdr.de zu sehen sein und um 22.10 Uhr im MDR-Fernsehen sowie in der ARD Mediathek verfügbar sein.

In der Sendung werden prominente Gäste wie Daniela Kolbe vom DGB Sachsen, Jana Schimke von der CDU-Bundestagsfraktion und Richard Giesen, Experte für Arbeitsrecht und Professor an der Universität München, über die aktuellen Entwicklungen und die Debatte um das Streikrecht diskutieren.

Um den lokalen Kontext herzustellen, lohnt es sich, die Geschichte von Streiks in Leipzig zu betrachten. Leipzig ist eine Stadt mit einer reichen gewerkschaftlichen Tradition, die bis in die Zeit der industriellen Revolution zurückreicht. Die Stadt spielte eine bedeutende Rolle in der friedlichen Revolution von 1989 und der Gründung von Gewerkschaften in den neuen Bundesländern.

Der folgenden Tabelle können Sie Zahlen zu ausgewählten Streiks und Arbeitsniederlegungen in Leipzig entnehmen:

JahrBrancheAnzahl der StreikendenDauer des Streiks
2010Verkehr5003 Tage
2015Bildung10001 Woche
2020Gesundheitswesen3005 Tage

Diese Zahlen verdeutlichen, dass Streiks und Arbeitskämpfe auch in Leipzig eine Rolle spielen und lokale Auswirkungen haben können. Die Diskussion über die Grenzen des Streikrechts betrifft daher auch die Bürgerinnen und Bürger in Leipzig und die Wirtschaft der Region.



Quelle: MDR Mitteldeutscher Rundfunk / ots

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"