Freizeit Kultur und Tourismus

Stadthafen: Geänderter Bau- und Finanzierungsbeschluss notwendig

Stadthafen: Geänderter Bau- und Finanzierungsbeschluss notwendig

Für den Stadthafen Leipzig ist ein geänderter Bau- und Finanzierungsbeschluss notwendig.

Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. Grund ist eine Kostensteigerung von 7,2 Millionen Euro auf insgesamt rund 14,75 Millionen Euro, die insbesondere auf die Baukostensteigerungen seit 2018, eine erhöhte Nachfrage nach Bauleistungen, steigende Energie- und Materialkosten sowie instabile Lieferketten zurückzuführen ist.

Förderung aufgrund höherer Kosten angepasst

Von den aktuell veranschlagten Kosten für das Gesamtprojekt sind bis zu 90 Prozent der anrechenbaren Kosten förderfähig. Der städtische Eigenanteil soll vollständig im Rahmen der geschlossenen Konzession zum Betrieb und der Bewirtschaftung des Hafens refinanziert werden. „Ich bin zuversichtlich und dankbar, dass die Fördermittelbehörde weiterhin die den erhöhten Kosten angepasste Förderung zusagt“, sagt Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal. „Wir halten daran fest, hier Schritt für Schritt einen lebendigen Ort mit urbaner Hafenatmosphäre zu entwickeln. Die Refinanzierung der Eigenmittel ist weiterhin gegeben, wird jedoch einen längeren Zeitraum umfassen.“

Der Stadthafen soll zum künftigen Herzstück des Touristischen Gewässerverbundes ausgebaut werden. Dies umfasst die Herstellung des Hafenbeckens, die Errichtung des Brückenbauwerkes, die Absenkung der Außenmole, die Errichtung der umlaufenden Infrastruktur einschließlich Krananlage, die Steganlagen und die Bepflanzung und sonstige Ausstattung.

Planung abgeschlossen

Die vorbereitenden Maßnahmen am Stadthafen Leipzig sind abgeschlossen. Die Ausführungsplanung für den Ausbau des Areals liegt nunmehr vor. Eingeflossen sind Abstimmungen mit dem Investor sowie Änderungen in der barrierefreien Erschließung und der Zugänglichkeit des Geländes zwischen Friedrich-Ebert-Straße, Käthe-Kollwitz-Straße, Schreberstraße und dem Elstermühlgraben.

Der Stadtrat entscheidet abschließend darüber. Bei Beschluss verschiebt sich auch die Fertigstellung des Stadthafens Leipzig voraussichtlich um rund ein Jahr auf Mitte 2026.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"