Umwelt und Verkehr

Stadt präsentiert Konzept für Verkehrsberuhigung im Superblock

Die Stadt Leipzig plant eine Verkehrsberuhigung im Wohnviertel nördlich der Eisenbahnstraße. Dies soll dazu beitragen, die Lebensqualität für Bewohner zu verbessern und die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Ein Pilotprojekt zu so genannten Superblocks läuft bereits in der Hildegardstraße in Volkmarsdorf, wo eine Diagonalsperre den Durchgangsverkehr reduziert und der Straßenbereich mit Sitzgelegenheiten und Blumenkübeln neu gestaltet wurde.

Das Konzept des Verkehrs- und Tiefbauamtes sieht vor, das gesamte Quartier schrittweise verkehrsberuhigt umzustrukturieren. Oberbürgermeister Burkhard Jung betont die Bedeutung einer lebenswerten Stadt und erklärt, dass die neue Form der Verkehrsberuhigung mehr Grün, Platz und Leben in die Wohnstraßen bringen soll. Die Hermann-Liebmann-Straße, die die beiden Wohnviertel nördlich der Eisenstraße trennt, wird ebenso neu organisiert.

Für die Grundschule im Gebiet sind Maßnahmen zur Verkehrssicherheit vorgesehen, wie die Umgestaltung der Schulze-Delitzsch-Straße zu einer autofreien Zone. Die Ludwigstraße soll perspektivisch als Fahrradstraße ausgewiesen werden und die Einbahnstraße in der Schulze-Delitzsch-Straße aufgehoben werden, um Wendevorgänge im Quartier zu verhindern.

Das Projektgebiet umfasst etwa 1.800 öffentliche Pkw-Stellplätze, von denen vorerst neun im Bereich der Grundschule entfallen sollen. Es sind Lieferzonen für Gewerbetreibende, Kurzzeitparkplätze und Stellplätze für Carsharing vorgesehen. Die Bürgerinnen und Bürger wurden in verschiedenen Beteiligungsformaten in die Planung einbezogen, und auch zukünftig sollen sie über die Gestaltung der verkehrsberuhigten Straßenabschnitte mitentscheiden können.

Das Konzept findet positive Resonanz und wird von Baubürgermeister Thomas Dienberg unterstützt, bevor es abschließend vom Stadtrat entschieden wird. Weitere Informationen zum Projekt sind auf der Website www.leipzig.de/superblocks verfügbar.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit den wichtigsten Informationen zum Thema:

ThemaVerkehrsberuhigung im Wohnviertel nördlich der Eisenbahnstraße
StandortLeipzig, Quartier nördlich der Eisenbahnstraße
MaßnahmenReduzierung des Durchgangsverkehrs, Umgestaltung von Straßen
ZielVerbesserung der Lebensqualität, Erhöhung der Verkehrssicherheit
Beteiligung der BürgerDiverse Beteiligungsformate, Bürger sollen mitentscheiden
ProjektdauerSchrittweise Umsetzung des Konzepts
Weitere PlanungenAusweisung von Fahrradstraßen, Einrichtung von Lieferzonen


Quelle: www.leipzig.de

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"