Freizeit Kultur und Tourismus

Simon Lucaciu Trio gewinnt den Jazznachwuchspreis Leipzig 2023

Simon Lucaciu Trio erhält Leipziger Jazznachwuchspreis 2023

Das Simon Lucaciu Trio (SLT) ist der Gewinner des Jazznachwuchspreises 2023, der mit 6.500 Euro dotiert ist.

Das Simon Lucaciu Trio wird am 14. Oktober 2023 im Schauspiel Leipzig im Rahmen der 47. Leipziger Jazztage mit dem Jazznachwuchspreis ausgezeichnet. Im Anschluss an die Preisverleihung wird das Trio ein Preisträgerkonzert geben.

Unverwechselbarer Bandsound

Die Jury, bestehend aus den Preisträgern des „Deutschen Jazzpreises“ Klarinettistin Rebecca Trescher und Gitarrist Kalle Kalima, hat das Simon Lucaciu Trio als Gewinnerband aus insgesamt elf hochwertigen Bewerbungen ausgewählt. Die Jury-Sprecherin Rebecca Trescher lobte den unverwechselbaren Bandsound des Trios sowie ihr interaktives Zusammenspiel und ihre Risikobereitschaft beim improvisierten Musizieren. Weitere Kriterien waren die originellen Eigenkompositionen, die gekonnte Verbindung von Komposition und Improvisation und die herausragenden instrumentalen Fähigkeiten der Musiker. Die Jury attestierte dem Trio, genreoffen, kreativ und experimentierfreudig zu sein und eine eigene Klangsprache zu suchen.

Das Simon Lucaciu Trio

Das Simon Lucaciu Trio besteht aus Simon Lucaciu am Klavier, Florian Müller am Kontrabass und Lukas Heckers am Schlagzeug. Die Band wurde 2016 in Plauen gegründet und gewann bereits im darauf folgenden Jahr einen Bundespreis bei „Jugend Jazzt“. 2018 zog das Trio nach Leipzig, um dort an der HMT Leipzig Jazz zu studieren. Seitdem hat das Trio seinen eigenen Stil, Klang und künstlerische Identität entwickelt. Das Trio tourte 2019 erstmals durch Deutschland und trat regelmäßig bei Konzerten auf, darunter auch bei den 44. Leipziger Jazztagen. Im Jahr 2022 gewannen sie den Mitteldeutschen Jazzpreis und veröffentlichten 2023 ihr Debütalbum „STRG + X“.

Schlussfolgerung

Das Simon Lucaciu Trio ist der verdiente Gewinner des Leipziger Jazznachwuchspreises 2023. Mit ihrem unverwechselbaren Bandsound, ihrem interaktiven Zusammenspiel und ihren originellen Eigenkompositionen haben sie die Jury überzeugt. Das Trio wird weiterhin seine eigene Klangsprache suchen und ihre musikalischen Ideen weiterentwickeln. Ihre Erfolge, darunter der Gewinn des Mitteldeutschen Jazzpreises und die Veröffentlichung ihres Debütalbums, sprechen für das immense Talent des Trios und machen sie zu einer vielversprechenden Formation in der deutschen Jazzszene.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"