RB Leipzig gegen den VfL Bochum am 2. Oktober 2021 – Infos und Tipps zur Anreise

Am Samstag, 25. September 2021, werden 23.500 Zuschauer zum Bundesliga-Fußballspiel zwischen RB Leipzig und dem VfL Bochum in der Red Bull Arena erwartet. Anpfiff ist um 18.30 Uhr

Weitere Informationen unter www.dierotenbullen.com

Informationen zu An- und Abreise

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Anreise zur Red Bull Arena und wenn Sie mit dem Auto anreisen, nutzen Sie die Park-and-Ride-Parkplätze.

Bitte planen Sie Ihre Anreise rechtzeitig und nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.

In der Abfahrtsphase nach dem Fußballspiel werden Kraftfahrer wegen der sehr hohen Fußgängerzahlen an den Straßenbahnhaltestellen Waldstraße und Jahnallee zu besonderer Vorsicht und Rücksicht aufgefordert.

Begrenzte Parkmöglichkeiten rund um die Red Bull Arena – nutzen Sie Park and Ride

Im Umfeld des Sportforums stehen nur begrenzt Parkplätze für Fahrzeuge zur Verfügung. Fußballfans sollten daher die ausgeschilderten Park-and-Ride-Plätze (P+R) „Leipziger Messe“, „Schönauer Ring“, Benutzung „Plovdiver Straße“ und „Völkerschlachtdenkmal“. Der P+R-Bereich „Lausen“ ist eingeschränkt nutzbar.

Freie Fahrt in Zügen und Bussen der Leipziger Verkehrsbetriebe mit der Eintrittskarte

Gültig ist wie immer das sogenannte Kombiticket, d.h. Karteninhaber können die Busse und Bahnen der Leipziger Verkehrsbetriebe vier Stunden vor und vier Stunden nach dem Fußballspiel kostenlos nutzen. Darüber hinaus berechtigt das Ticket zur kostenlosen Nutzung von Bussen, Straßenbahnen und Nahverkehrszügen in den Tarifzonen 110, 141, 142, 151, 152, 153, 156, 162, 164, 165, 167 und 168 (auch vier Stunden vor und nach dem Spiel) des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes.

Fans, die zum Spiel reisen, können ihr Auto auf den zahlreichen Park-and-Ride-Areas (P+R) am Stadtrand parken und mit Bahn oder Bus zur Red Bull Arena fahren. Die Haltestellen Waldplatz und Sportforum Süd sind mit den Linien 3, 4, 7, 8, 15 und 56 zu erreichen.

Einen Überblick über den Fahrplan und die zusätzlichen Sonderlinien haben die Leipziger Verkehrsbetriebe unter www.l.de/verkehrsbetriebe/kundenservice/tipps/anreise-redbull-arena freigegeben

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Fahrgäste über das Servicetelefon 0341 19449 oder über easy.GO, die kostenlose Verbindungsauskunft auf dem Handy (Download im App Store und Google Play Store oder als Web-App unter www.l.de/easygo).

Verkehrsbeschränkungen

Rund um das Fußballspiel in der Red Bull Arena ist mit umfangreichen Verkehrsbeschränkungen zu rechnen. Um die angrenzenden Wohngebiete zu entlasten, gibt es weit vor dem Spiel umfangreiche Verkehrsbeschränkungen und die Einrichtung eines Sperrgebiets, wodurch Nichtanwohner Teile des Stadtteils Waldstraße nicht betreten können.

Um die Fluchtwege freizuhalten, werden im Bereich der Goyastraße und der Eitingonstraße Halteverbote verhängt. Besucher werden ausdrücklich gebeten, die genannten Straßen sowie die Feuerwehrzugänge (insbesondere bei der Rettungswache) freizuhalten. Dies gilt auch für das Abstellen von Fahrrädern. Das absolute Halteverbot im Bereich des Stadionvorplatzes ist unbedingt zu beachten.

Einfangkreis

Um die Wohnquartiere zu entlasten und die Fluchtwege zu sichern, wird in der Nähe der Red Bull Arena (drei Stunden vor Spielbeginn) der „Sperrbereich“ für die östlichen und westlichen Stadtteile Waldstraße eingerichtet.

Folgende Straßen im Stadtteil Waldstraße werden drei Stunden vor Spielbeginn für Nichtanwohner gesperrt:

  • Forststraße zwischen Waldplatz und Zöllnerweg
  • Friedrich-Ebert-Straße vom Westplatz zum Waldplatz
  • der westliche Stadtteil Waldstraße (begrenzt von Waldstraße, Gustav-Adolf-Straße, Friedrich-Ebert-Straße und Goyastraße)
  • der östliche Stadtteil Waldstraße (begrenzt von Waldstraße, Jahnallee, Leibnizstraße und Elstermühlgraben)

Eine kontrollierte Einfahrt in das Gebiet ist nur für Anwohner, Taxis und Lieferfahrzeuge von der Leibnizstraße bis zur Hinrichsenstraße und von der Goyastraße (ab Am Sportforum) bis zur Waldstraße in Richtung Süden möglich. Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens im Abschnitt zwischen Gustav-Adolf-Straße und Hinrichsenstraße ist die Leibnizstraße nur von Süden her zugänglich. Es ist auch nicht möglich, vom Zöllnerweg in die Leibnizstraße abzubiegen. Radfahrer können in den Sperrbereich einfahren, an dem das Zusatzschild „Radfahrer frei“ angebracht ist.

Die Ein- und Ausfahrt ist an folgenden Stellen gesperrt:

  • Tschaikowskistraße bis Jahnallee
  • Funkenburgstraße bis Jahnallee
  • Goyastraße bis Eitingonstraße
  • Goyastraße bis Max-Planck-Straße

Die Ausfahrt aus dem Sperrgebiet ist jederzeit an folgenden Stellen möglich:

  • Waldplatz bis Jahnallee
  • Forststraße Richtung Norden
  • Friedrich-Ebert-Straße bis Jahnallee

Die Zufahrt zur Waldstraße ist ab der Kreuzung Leutzscher Allee / Zöllnerweg gesperrt. Von hier aus kann jedoch der Zöllnerweg (Richtung Osten) oder die Leutzscher Allee (Richtung Westen) befahren werden.

Im Umfeld des Stadions kann es jederzeit zu kurzfristigen Verkehrsbeschränkungen kommen.

Das Ordnungsamt bittet Sie, den an den Sperrbereich angrenzenden Bereich mit Privatverkehr möglichst zu meiden.

.

Auch interessant

Streckenabschnitt Wilhelm-Zipperer-Straße erhält neue Schutzstreifen für den Radverkehr – Stadt Leipzig

Die William-Zipperer-Straße ist ein wichtiger Radweg im HauptnetzRad und bietet eine Alternative für den regionalen …