R42 – Die Gaming-Branche erobert Leipzigs Innenstadt: Neues Ökosystem fördert Start-ups und die Games-Branche in Mitteldeutschland

Betreiber des Projekts ist das Leipziger Unternehmen Gecko Two GmbH. Die beiden Gründer Christopher Siebenhüner und Tom Potutschek arbeiten seit mehreren Jahren an dem Projekt. Für sie gibt es eine klare Aufgabe: „Die Ritterstraße 42 soll eine zentrale Anlaufstelle für Start-ups, Gründer, Gaming-Enthusiasten, Besucher und Interessierte werden, Gaming erlebbar und zugänglich machen und die Innenstadt attraktiver und lebendiger machen.“ Siebenhüner. „Mit R42 wollen wir einer aufstrebenden Industrie in unserer Region ein Zuhause geben und sie aktiv in ihrem Wachstum unterstützen“, so Potutschek weiter.

Im Zentrum des Gebäudes steht ein eigenes Gründerprogramm, mit dem R42 Start-ups langfristig in der eigenen Entwicklung unterstützen will. Neben einem modernen Arbeitsplatz in der Immobilie sind diverse Business-Coachings und die Nutzung der Infrastruktur des gesamten Gebäudes inklusive.

Darüber hinaus bietet das R42 über zwei Etagen eine Event-Arena, in der E-Sport-Turniere mit bis zu 100 Personen ausgetragen werden können. Außerdem finden Live-Übertragungen und Events statt. Der öffentliche Gastro- und Barbereich bietet ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot.

Eine Etage höher können Gaming-Fans an zehn von Schenker Technologies / XMG ausgestatteten Gaming-Stationen nach Herzenslust spielen. Robert Schenker, Geschäftsführer der Schenker Technologies GmbH / XMG, kann die Eröffnung kaum erwarten. „Wir freuen uns besonders darauf, mit unseren High-End-Laptops und Desktop-PCs von XMG als strategischer Hardwarepartner R42 mit Leben zu füllen und das Projekt mit unserer geballten Expertise voranzutreiben. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, Leipzig zu einem dauerhaften Standort zum deutschen Gaming zu machen.“ Szene.

Darüber hinaus wird ein professioneller Studiobereich für die Aufnahme hochwertiger Medienformate geschaffen und sowohl Start-ups als auch Partnern zur Verfügung gestellt. Apartments in den beiden Obergeschossen bieten Platz für bis zu 20 Personen.

„Für uns ist die Innenstadt ein Treffpunkt. Genau das ist das Konzept von R42. Im Herzen von Leipzig findet hier das digitale Thema Games eine analoge Heimat. Ein Programm für Start-ups stärkt zudem den Unternehmergeist in der Das sind gute Voraussetzungen dafür, dass Leipzig in den nächsten Jahren die zentrale Anlaufstelle für die gesamte Games-Branche in Mitteldeutschland und darüber hinaus wird“, sagt Clemens Schülke, kommissarischer Leiter des Referats Wirtschaft, Arbeit und Digital der Stadt Leipzig und lobt das innovative Konzept.

Die CG Elementum AG, einer der größten Immobilienentwickler Deutschlands, investiert in das neue Konzept. „Um 1910 als Pelzhandelsgebäude errichtet, wird das R42 in den kommenden Monaten für die heute boomende Glücksspielbranche umgebaut. Auch wir nutzen diese Gelegenheit, um unseren Blick auf Gewerbeimmobilien der Zukunft weiterzuentwickeln und freuen uns auf die gemeinsame Projekt mit der Gecko Two GmbH“, sagt Ulf Graichen, Vorstandsvorsitzender der CG Elementum AG.

Die Games-Branche boomt seit mehreren Jahren und kann auf starke Zahlen und kontinuierliches Wachstum verweisen. Auch die Gründerszene entwickelt sich rasant. Beide Trends sollen im R42 aufgegriffen und gefördert werden. Michael Kluge, Senior Director Aviation Affairs beim DHL Hub Leipzig, sieht großes Potenzial für die Region: „Leipzig bietet hervorragende Rahmenbedingungen zur Förderung innovativer Technologien, digitaler Medien und E-Sport. Wir bringen gerne unser Know-how und unsere Erfahrung ein.“

R42 entsteht unter der Trägerschaft Gecko Two GmbH in Kooperation mit der CG Elementum AG, dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig, Schenker Technologies GmbH / XMG und dem DHL Hub Leipzig. Die Eröffnung der R42 ist für Sommer 2022 geplant.

Auch interessant

Die Stadtentwicklung „präsentiert das Sozial- und Nachhaltigkeitsprojekt „Hardware for Future“ – Stadt Leipzig

Das Projekt verfolgt zwei Ziele: erstens die ressourcenschonende Wiederverwendung ausrangierter, aber funktionsfähiger IT-Technologie (Circular Economy) …