Allgemein

Oschatz-Blau-Grün: Wie die sächsische Stadt dem Klimawandel trotzen will

Oschatz plant die Umgestaltung eines Stadtteils

Zwischen Häuserschluchten herrscht brütende Hitze, und Straßen stehen unter Wasser. Bei einer Schwammstadt gibt es das nicht. Deshalb will Oschatz jetzt einen Stadtteil umgestalten.

Ein Modellvorhaben für zukünftige Klimaanpassung

Die Stadt Oschatz plant, dem Klimawandel aktiv entgegenzuwirken. Wasserwirtschaftler Tilo Sahlbach, Oberbürgermeister (OBM) David Schmidt und Uwe Ferber von der Stadtland GmbH haben beim Projektwettbewerb Simul+ ihre Vision eines Modellvorhabens vorgestellt. Die Idee nennt sich „Oschatz-Blau-Grün“. Dabei steht „Blau“ für Wasser und „Grün“ für Pflanzen. Das Vorhaben soll der Stadt helfen, mit heftigen Hitzewellen und starken Regenfällen im urbanen Raum besser zurechtzukommen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"