Oberbürgermeister Burkhard Jung zur sächsischen Corona-Notverordnung – Stadt Leipzig

Die Stadt Leipzig berät derzeit intensiv über diese Verordnung und ihre Folgen für das städtische Leben; Oberbürgermeister Burkhard Jung sagte vorab: „Die aktuelle, dramatische Situation ist darauf zurückzuführen, dass die Impfrate in Sachsen noch viel zu niedrig ist. Aus dieser äußerst angespannten Situation kommen wir nur mit einer deutlichen Steigerung der Bevölkerungsbereitschaft heraus impfen. Der Freistaat hat den Kommunen – leider erst jetzt – eigene Mittel zugesagt, um die Impfinfrastruktur massiv auszubauen. Leipzig bekommt dafür vier Millionen Euro. Wir werden das Impfangebot in Leipzig so schnell wie möglich verdoppeln. Ich erneuere mein Appell an die Leipziger: Lasst euch impfen! Nur so kann man das Virus besiegen.“

Auch interessant

Die Austauschfrist für die zwischen 1953 und 1958 Geborenen endet – Stadt Leipzig

Alle Informationen zum Pflichttausch, der Online-Terminvereinbarung und den kontaktlosen Angeboten inklusive einer Checkliste der notwendigen …