Verkehr

Neuer Fahrradweg für Alte Seehausener Straße ab 2024

Die Alte Seehausener Straße in Leipzig wird ab Sommer 2024 um einen Geh- und Radweg erweitert. Dieser neue Weg wird die Ortsteile Industriepark Nord und Hohenheida auf einer Länge von 530 Metern miteinander verbinden. Die Gesamtkosten für das Bauprojekt belaufen sich auf 986.000 Euro, wobei die Stadt Leipzig einen Anteil von 535.500 Euro übernimmt.

Diese Maßnahme ist Teil der Mobilitätsstrategie 2030 der Stadt Leipzig, die darauf abzielt, den Fuß- und Radverkehr sowohl im Stadtzentrum als auch in den Außenbezirken zu verbessern. Baubürgermeister Thomas Dienberg betont die Bedeutung dieser Maßnahme als einen von vielen Schritten, die im Rahmen der Mobilitätsstrategie geplant sind.

Zusätzlich zur Schaffung des Geh- und Radwegs werden entlang der Alten Seehausener Straße 18 neue Bäume gepflanzt, nicht mehr benötigte Straßenflächen entsiegelt und eine Lagerplatzfläche in Leipzig-Thekla entsiegelt und bepflanzt, um die Umweltqualität zu verbessern.

Der Bau des Geh- und Radwegs ist in zwei Abschnitte unterteilt. Zunächst wird der eigentliche Weg errichtet, gefolgt von der seitlichen Verlegung der Fahrbahn, der Verlängerung des Gehwegs in Hohenheida und der Anbindung des Geh- und Radwegs. Der Weg wird hauptsächlich aus einem drei Meter breiten asphaltierten Geh- und Radweg mit Banketten auf beiden Seiten und einer Entwässerungsmulde bestehen.

Diese Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur wird nicht nur die Mobilität in den betroffenen Ortsteilen fördern, sondern auch zur Steigerung der Umweltqualität in der Region beitragen. Die Fertigstellung des Geh- und Radwegs wird erwartungsgemäß im Sommer 2024 erfolgen.



Quelle: www.leipzig.de

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"