LIPSIA: Nur für Kaninchen und Tauben möglich

LIPSIA: Nur für Kaninchen und Tauben möglich

Die für den Zeitraum vom 2. bis 4. Dezember 2022 geplante 126. LIPSIA Rassegeflügelschau richtet sich nur an Kaninchen- und Taubenzüchter.

Das Ausstellen von sämtlichem Geflügel musste kurzfristig behördlich untersagt werden, weil es aus tierseuchenrechtlichen Gründen nicht zu vertreten ist.

Mehrere Geflügelpest-Fälle nach Ausstellung in Mecklenburg-Vorpommern

„Wir bedauern diese Entscheidung, die wir uns nicht leichtgemacht haben, sehr, sehen aber aufgrund der aktuellen Situation keine andere Möglichkeit“, begründet Dr. Gabriela Leupold, Leiterin des Veterinäramtes. Über das Tierseuchennachrichtensystem war am heutigen 28. November 2022 bekannt geworden, dass nach einer Ausstellung von Rassegeflügel in Mecklenburg-Vorpommern im Nachgang Geflügelpest amtlich nachgewiesen wurde. Trotz strenger Biosicherheitsmaßnahmen während der Veranstaltung konnte die Ausbreitung des Virus nicht verhindert werden. In Mecklenburg-Vorpommern lagen heute – Stand Mittag – 26 bestätigte Fälle vor. Zudem gibt es noch 12 Verdachtsfälle.

Alle Geflügelhalter, die eine Teilnahme an der 126. LIPSIA Rassegeflügelausstellung geplant hatten, werden soweit möglich benachrichtigt und darum gebeten von einer Anreise mit Tieren nach Leipzig abzusehen. Für Rückfragen steht das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt unter der Telefonnummer 0341 123-3791 zur Verfügung.

Auch interessant

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie Die Leipzigerinnen und Leipziger haben im …