Leipzig verzeichnet ein hohes Bevölkerungsplus im Jahr 2022

Leipzig verzeichnet ein hohes Bevölkerungsplus im Jahr 2022

Leipzig verzeichnet ein hohes Bevölkerungsplus im Jahr 2022

Die Stadt Leipzig verzeichnet ein Rekord-Bevölkerungsplus im Jahr 2022. Wie das Amt für Statistik und Wahlen mitteilt, wurden im vergangenen Jahr knapp 52.000 Zuzüge und über 35.000 Fortzüge verbucht.

  • Grafik von vielen Menschen, die in Form eines Tortendiagramms zusammenstehen. Ein Viertel ist davon etwas herausgelöst. © hobbitfoot – stock.adobe.com

Der daraus resultierende Wanderungssaldo, also die Differenz aus Zuzügen nach und Wegzügen aus Leipzig, betrug Plus 16.399 Personen. Damit wächst Leipzig binnen Jahresfrist spürbar auf nunmehr 624.689 Einwohnerinnen und Einwohner. 2022 ist damit auch das Jahr mit dem größten Wanderungsüberschuss in Leipzig seit Beginn der jüngeren Aufzeichnung.

Hohe Zahl von Geflüchteten aus der Ukraine

Nach Polen mit 1,5 Millionen Personen hat Deutschland mit etwa einer Million Ukrainerinnen und Ukrainern nach Daten des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) weltweit die höchste Zahl an Vertriebenen aufgenommen. Diese Zahlen schlagen sich nun auch in der Leipziger Bevölkerungsentwicklung nieder. Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning: „Das Bevölkerungswachstum 2022 spiegelt die große Gastfreundschaft und die Unterstützung für die ukrainischen Kriegsflüchtlinge, aber auch die großen Herausforderungen und das Engagement der Stadt Leipzig und Ihrer Bürgerschaft, die sich dieser Herausforderung stellen und Menschen in Not unterstützen.“

Sterbefälle übersteigen Geburten

Eine leichte Abschwächung erfährt das Bevölkerungswachstum durch einen negativen Saldo bei der sogenannten natürlichen Bevölkerungsbewegung: Während 2022 die Geburtenzahl etwas zurückging, lagen die Sterbezahlen deutlich über dem Durchschnitt, was im Netto aus Geborenen und Verstorbenen zu einem Minus von gut 1.200 Personen führt. Ein Grund für das dennoch deutliche Wachstum ist die hohe Zahl Schutzsuchender aus der Ukraine. Etwa 12.000 ukrainische Vertriebene kamen seit dem 24. Februar, etwa 2.000 von Ihnen haben Leipzig zwischenzeitlich wieder verlassen.

Weitere Informationen

Am 31. Dezember 2022 hatten laut Melderegister 624.689 Personen ihren Hauptwohnsitz in Leipzig, darunter 83.568 Personen mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit. Alle Zahlen stehen auf statistik.leipzig.de/statcity. Weitere Infos auch zum neu erschienene Statistischen Jahrbuch 2022 stehen ab sofort auf der Internetseite der Stadt Leipzig www.leipzig.de/statistik zur Verfügung.

Auch interessant

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie Die Leipzigerinnen und Leipziger haben im …