Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Sozialarbeiter/-in im Bereich Infektionskrankheiten/Prävention für das Gesundheitsamt (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 21.10.2022)

Sozialarbeiter/-in im Bereich Infektionskrankheiten/Prävention für das Gesundheitsamt (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 21.10.2022)


Wir suchen zum 9. Januar 2023, befristet zur Vertretung bis zum 31. Januar 2024, für das Gesundheitsamt, Abteilung Hygiene eine/-n Sozialarbeiter/-in im Bereich Infektionskrankheiten/Prävention (m/w/d).

  • Blick auf Leipzig mit dem Neuen Rathaus

    ©
    Jakob Fischer – stock.adobe.com

Die Abteilung Hygiene ist die zweitgrößte Abteilung des Gesundheitsamtes der Stadt Leipzig. Wir beraten zu den verschiedensten Infektionskrankheiten, überwachen Krankenhäuser sowie medizinische und Gemeinschaftseinrichtungen auf die Einhaltung der Hygiene und überwachen die Trink- und Badewasserqualität. Darüber hinaus werden im Sachgebiet Infektionskrankheiten/Prävention Aufgaben nach § 19 IfSG erfüllt, zur Prävention von sexuell übertragbaren Infektionen und der Tuberkulose.

Das bieten wir

  • eine befristete, nach der Entgeltgruppe S 11b TVöD bewertete Stelle in Vollzeit
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • zusätzlich drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein bezuschusstes Job-Ticket der Leipziger Verkehrsbetriebe

Das erwartet Sie

  • Tuberkulosefürsorge, dabei insbesondere
    • die Beratung von Betroffenen, auch aufsuchend im Zweier-Team
    • die sozialmedizinische Evaluation, Erkennen von Hindernissen für Compliance und Heilungsprozess
  • Beratung zu sexuell übertragbaren Infektionen (STI) einschließlich HIV/AIDS sowie HIV-Test-Beratung mit dem Ziel der Prävention von STI für
    • die Allgemeinbevölkerung
    • besonders vulnerablen Gruppen in Bezug auf STI
  • aufsuchende Straßensozialarbeit (Streetwork) vor allem in Wohnungen, Clubs, Bordellen und auf Straßen, dabei insbesondere die
    • Beratung von Sexarbeitenden zur Prävention von STI einschließlich HIV/AIDS
    • Beratung zu spezifischen Problemfeldern in der Sexarbeit
    • Begleitung von Sexarbeitenden im Einzelfall (Ärzte, Behörden, Gericht), auch in Zusammenarbeit mit anderen Behörden, Vereinen und Trägern
  • Teilnahme an Arbeitskreisen in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen, Ämtern, Beratungsstellen, freien Trägern; Netzwerkarbeit
  • Organisation und Durchführung von Präventionsveranstaltungen sowie Teilnahme an Gemeinschaftsaktionen
  • Dokumentation und Führen von Statistiken

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss in der Fachrichtung Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung
  • praktische Erfahrungen in der aufsuchenden Sozialarbeit und in der Beratung von Sexarbeitenden
  • Erfahrungen in der Netzwerkarbeit und in der Öffentlichkeitsarbeit wünschenswert
  • Fähigkeit zum strukturierten, eigenverantwortlichen und ergebnisorientierten Arbeiten sowie Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Belastungsfähigkeit und Sozialkompetenz, insbesondere sehr gute kommunikative Fähigkeiten, Entscheidungs- und Konfliktlösungskompetenz sowie Empathie, Migrationssensibilität, Pragmatismus und Durchsetzungsfähigkeit
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • anwendungsbereite Kenntnisse der einschlägigen Gesetzgebung sowie im Umgang mit gängiger PC-Software
  • Nachweis über den Erhalt des Masernschutzes oder einer Masernimmunität
  • Nachweis des vollständigen Impfschutzes gegen Covid-19

Hinweise

Wir wertschätzen Vielfalt und möchten, dass sich die Stadtgesellschaft auch in unserer Belegschaft widerspiegelt. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte haben die gleichen Chancen wie nicht behinderte Bewerberinnen und Bewerber.

Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen/Beurteilungen, gegebenenfalls Referenzschreiben
  • Nachweis über den Erhalt des Masernschutzes oder einer Masernimmunität
  • Nachweis des vollständigen Impfschutzes gegen Covid-19

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 53 10/22 31 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung ist Frau Brandt, Telefon: 0341 123-7857.

Ausschreibungsschluss ist der 21. Oktober 2022.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Auch interessant

Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Amtsvormund im Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 22.12.2022)

Amtsvormund im Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 22.12.2022) Wir suchen ab April 2023 …