Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Sozialarbeiter/-in für das Projekt „Rückkehr“ für das Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 26.09.2022)

Sozialarbeiter/-in für das Projekt „Rückkehr“ für das Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 26.09.2022)


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Amt für Jugend und Familie, Abteilung Allgemeiner Sozialdienst, eine/-n
Sozialarbeiter/-in für das Projekt „Rückkehr“ (m/w/d) – ein Projekt zur Rückführung von Kindern aus stationären Hilfen.

  • Blick auf Leipzig mit dem Neuen Rathaus

    ©
    Jakob Fischer – stock.adobe.com

Als engagierte/-r und verantwortungsbewusste/-r Sozialarbeiter/-in tragen Sie zur Wahrnehmung des Wächteramtes im Kinderschutz der Stadt Leipzig bei. Neben der Sicherung des Kindeswohls gehören die pflichtige Mitwirkung im Rahmen familiengerichtlicher Verfahren, die Bedarfsprüfung und Fallsteuerung von Hilfen zur Erziehung, die Erarbeitung von Stellungnahmen für andere Sozialleistungsträger sowie umfangreiche Beratungs- und Vermittlungsleistungen zu den täglichen Aufgaben im Allgemeinen Sozialdienst (ASD).

Das Pilotprojekt „Rückkehr“ hat das Ziel, den Rückführungsprozess von Kindern aus stationären Hilfen in ihre Herkunftsfamilien aktiv zu unterstützen. Das Projektteam aus mehreren Sozialarbeiter/-innen ist für die Erstellung des Konzeptes für das Pilotprojekt sowie dessen konkrete Umsetzung und Weiterentwicklung, in Zusammenarbeit mit den ASD-Mitarbeiter/-innen der Sozialbezirke, verantwortlich. Im Pilotprojekt „Rückkehr“ erfolgt durch den Allgemeinen Sozialdienst eine intensive sozialpädagogische Begleitung von Familien und Kindern sowie Leistungserbringern in stationären Hilfen, um die Rückführung von Kindern in die Herkunftsfamilie zu unterstützen. Die Umsetzung erfolgt durch die Erweiterung und Intensivierung der Hilfesteuerung, die direkte Unterstützung der Herkunftsfamilie sowie begleitende Träger- und Netzwerkarbeit.

Das bieten wir

  • eine unbefristete, nach der Entgeltgruppe S 14 TVöD-SuE bewertete Stelle in Vollzeit
  • aktive Mitwirkung an der inhaltlichen Ausgestaltung des Pilotprojekts
  • eine Jahressonderzahlung sowie eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein flexibles Arbeitszeitmodell sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • einen Anspruch auf 30 Tage Urlaub im Kalenderjahr
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem erfolgreich funktionierenden Team
  • eine auf Sie zugeschnittene Personalentwicklung: Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten.
  • drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • ein bezuschusstes Job-Ticket der Leipziger Verkehrsbetriebe

Das erwartet Sie

  • Erarbeitung und Ausgestaltung eines Konzepts für die gelingende Rückführung von Kindern in die Herkunftsfamilien
  • ressourcenorientierte Elternarbeit mit dem Ziel der Rückführung, dabei insbesondere:
    • Aktivierung der Familie durch klare, kleinschrittige Aufträge, um die notwendigen Entwicklungen im Elternhaus zu initiieren und zu sichern sowie die Unterstützung der Eltern bei der entsprechenden Planung, Umsetzung, Reflexion und Anpassung
    • klare Definition von Unterstützungsleistungen für alle Angehörigen des Familiensystems
    • Erarbeitung klarer Regelungen zu Umgangskontakten
  • sozialpädagogische Diagnostik und Erarbeitung sozialpädagogischer Stellungnahmen zu bestehenden Hilfebedarfen im erzieherischen Bereich oder Hilfen zur Erziehung unter Einbeziehung des sozialen Netzwerks und sozialräumlicher Angebote
  • konkrete Einbeziehung des Netzwerkes zur Unterstützung sowie Festlegung kleinschrittiger verbindlicher Absprachen zwischen den Helfersystemen
  • Beratung und Vermittlung geeigneter Unterstützungsmaßnahmen für Kinder, Jugendliche und Familien mit multiplen Problemlagen
  • Aufgabenwahrnehmung nach § 8a SGB VIII (Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung)

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss in der Fachrichtung Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung
  • Berufserfahrungen im Allgemeinen Sozialdienst oder im Bereich Hilfen zur Erziehung
  • praktische Erfahrung in der Konzeption und Steuerung von Projekten
  • gute Kenntnisse der einschlägigen Gesetzgebung, insbesondere SGB VIII, SGB II, SGB X sowie angrenzender Rechtsgebiete (BGB, Jugendschutzgesetz)
  • Begeisterung für die Arbeit mit und in Familien sowie Motivation und Freude daran, das Pilotprojekt konzeptionell mitzugestalten
  • Beratungs- und Gesprächsführungskompetenz sowie Konfliktlösungskompetenz
  • ausgeprägte Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • ausgeprägte Organisationsfähigkeit und gutes Zeitmanagement
  • wertschätzendes und serviceorientiertes Auftreten gegenüber Familien und Kooperationspartner/-innen sowie Teamfähigkeit
  • Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Führerschein der Klasse B
  • Nachweis über den Erhalt der Masernschutzimpfung

Hinweise

Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen, insbesondere für Bereiche, in denen sie derzeit noch unterrepräsentiert sind. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte haben die gleichen Chancen wie nicht behinderte Bewerberinnen und Bewerber. Wir möchten, dass sich die Stadtgesellschaft auch in unserer Belegschaft widerspiegelt und ermutigen daher Menschen mit Migrationsgeschichte, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen / Beurteilungen
  • gegebenenfalls Referenzschreiben
  • Nachweis über den Erhalt der Masernschutzimpfung

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 51 09/22 65 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung ist Frau Susann Fischer, Telefon: 0341 123-2784.

Ausschreibungsschluss ist der 26. September 2022.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Auch interessant

Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Sachbearbeiter/-in Vorlagenmanagement für das Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 12.10.2022)

Sachbearbeiter/-in Vorlagenmanagement für das Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 12.10.2022) Wir suchen zum …