Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Sachbearbeiter/-in Unterhaltsvorschuss – Rückgriff für das Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 07.02.2023)

Sachbearbeiter/-in Unterhaltsvorschuss – Rückgriff für das Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 07.02.2023)

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet zur Vertretung bis voraussichtlich 8. August 2023 für das Amt für Jugend und Familie, Abteilung Hoheitliche Jugendhilfe, im Sachgebiet Unterhaltsvorschuss – Rückgriff eine/-n Sachbearbeiter/-in Unterhaltsvorschuss – Rückgriff (m/w/d).

  • Blick auf Leipzig mit dem Neuen Rathaus © Jakob Fischer – stock.adobe.com

Das Amt für Jugend und Familie steht beratend zur Seite, wenn es um die vielschichtigen Bedürfnisse oder Problemlagen von Kindern, Jugendlichen und Familien geht. Die Abteilung Hoheitliche Jugendhilfe ist eine Abteilung innerhalb des Amtes für Jugend und Familie, welche sich aus den Bereichen Amtsvormundschaft und -pflegschaft, Jugendhilfe im Strafverfahren, Unterhaltsvorschuss – Rückgriff, Pflegekinderdienst und Adoptionsvermittlung sowie Beurkundung, Beistandschaft und Unterhaltsberatung zusammensetzt. Die vorrangige Aufgabe des Sachgebietes Unterhaltsvorschuss – Rückgriff liegt in der Feststellung, Titulierung und Durchsetzung der nach § 7 Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) übergegangenen Forderungen sowohl in laufenden als auch eingestellten Fällen.

Das bieten wir

  • eine befristete, nach der Entgeltgruppe 9b TVöD bewertete Stelle in Vollzeit
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • zusätzlich drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein bezuschusstes Job-Ticket der Leipziger Verkehrsbetriebe

Das erwartet Sie

  • Ermittlung und Feststellung von übergegangenen Unterhaltsansprüchen nach §7 UVG (Prüfung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse des unterhaltspflichtigen Elternteils, Einholung von Drittauskünften, Feststellung der Leistungsfähigkeit und Erstellen von Zahlungsaufforderungen)
  • Bearbeitung von Anträgen auf Stundung und Ratenzahlung
  • Titulierung von Ansprüchen im gerichtlichen Mahnverfahren und Durchführung des vereinfachten Unterhaltsverfahrens
  • Durchsetzung von übergegangenen Forderungen nach §7 UVG, insbesondere im Rahmen der Zwangsvollstreckung (Auswahl und Durchführung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, Sachaufklärung sowie Verfahren zur Abnahme der Vermögensauskunft)
  • Bearbeitung von Forderungen im Insolvenzverfahren
  • Überwachung der Zahlungseingänge
  • Umsetzung haushalterischer Maßnahmen

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss in der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung, Sozialverwaltung oder ein vergleichbarer Abschluss
  • gute Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Grundlagen, wie Unterhaltsvorschussgesetz, Bürgerliches Gesetzbuch, Zivilprozessordnung, Sozialgesetzbuch I bis XII
  • Berufserfahrung im Bereich Unterhaltsvorschuss wünschenswert
  • Kenntnisse im Umgang mit Prosoz14 plus und SAP erwünscht
  • gute kommunikative Fähigkeiten, Einfühlungsvermögen sowie bürgerfreundliches und sicheres Auftreten
  • engagierte Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und Durchsetzungsvermögen
  • Bereitschaft zur Absicherung von Sprechzeiten (dienstags 09:00 – 12:00 Uhr, 13:00 – 18:00 Uhr und donnerstags 09:00 – 12:00 Uhr, 13:00 – 16:00 Uhr)

Hinweise

Wir wertschätzen Vielfalt und möchten, dass sich die Stadtgesellschaft auch in unserer Belegschaft widerspiegelt. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte haben die gleichen Chancen wie Bewerberinnen und Bewerber ohne Behinderung.

Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Dienst-/ Arbeitszeugnissen/ Beurteilungen/ Referenzschreiben

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 51 01/23 04 an und nutzen Sie dafür das Online-Bewerber-Portal.

Fragen zu den Arbeitsinhalten beantwortet Ihnen gern Frau Gerold, Sachgebietsleiterin, unter der Telefonnummer 0341 123-3572. Für Fragen zum Auswahlverfahren und zu den allgemeinen Rahmenbedingungen steht Ihnen Herr Heinze, Recruiter, unter der Telefonnummer 0341 123-7887, zur Verfügung.

Ausschreibungsschluss ist der 7. Februar 2023.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Auch interessant

Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Mitarbeiter/-in für die Peer Beratung für das Referat Beauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderungen (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 19.02.2023)

Mitarbeiter/-in für die Peer Beratung für das Referat Beauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderungen …