Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Sachbearbeiter/-in Notunterbringung und Unterbringungsmanagement für das Sozialamt (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 14.09.2022)

Sachbearbeiter/-in Notunterbringung und Unterbringungsmanagement für das Sozialamt (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 14.09.2022)


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet zur Vertretung bis voraussichtlich Februar 2024, für das Sozialamt, Abteilung Soziale Wohnhilfen, Sachgebiet Notunterbringung, eine/-n Sachbearbeiter/-in Notunterbringung und Unterbringungsmanagement (m/w/d).

  • Blick auf Leipzig mit dem Neuen Rathaus

    ©
    Jakob Fischer – stock.adobe.com

Die Abteilung Soziale Wohnhilfen des Sozialamtes bietet Hilfe rund um das Thema Wohnen an. Hierzu gehören die wirtschaftliche Hilfe in Wohnungsnotfällen, persönliche Hilfe bei eingetretener oder drohender Wohnungslosigkeit, Notunterbringung wohnungsloser Haushalte und Personen, Hilfe bei drohender Sperrung der Energiezufuhr und Unterstützung bei der Wohnungssuche sowie die Ausstellung von Wohnberechtigungsscheinen. Daneben ist die Abteilung für die Erstellung des Leipziger Mietspiegels, der Betriebskostenbroschüre und der Richtlinie für die Kosten der Unterkunft für Empfänger von Grundsicherungsleistungen einschließlich der Festlegung der Richtwerte angemessener Unterkunftskosten zuständig.

Das bieten wir

  • eine nach der Entgeltgruppe 9b TVöD bewertete Stelle in Voll- oder Teilzeit
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • zusätzlich drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein bezuschusstes Job-Ticket der Leipziger Verkehrsbetriebe

Das erwartet Sie

  • Prüfung der Notunterbringungsbedarfe und Entscheidung zu Art, Ort und Dauer der Notunterbringung wohnungsloser Personen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten
  • Erlass von Verwaltungsakten einschließlich Verfügungen unter Einbeziehung von Sozialberichten verschiedener Sozialdienste, zum Beispiel Wohnungsnotfallhilfe, Allgemeiner Sozialdienst und Flüchtlingshilfe sowie Räumungsaufforderungen, Umsetzung und Durchsetzung von Zwangsmaßnahmen
  • qualifizierte Beratung der notuntergebrachten Personen und Haushalte (unter anderem Erörterung aller Bestimmungen der Verwaltungsakte)
  • Fertigung von Stellungnahmen zu Vorschlägen der Stadtkasse und Veranlassung von haushaltsrechtlichen Maßnahmen (zum Beispiel Stundung und Niederschlagung von Forderungen)
  • fallbezogene Aktenführung, Datenpflege, Aktenarchivierungs- und Aussonderungsverfahren im gesamten Bereich sowie die Fertigung von Protokollen, fachlichen Stellungnahmen und Berichten
  • Entscheidung, Koordination und Umsetzung von Ordnungs- oder Zwangsmaßnahmen gegen Nutzer, gegebenenfalls mit Einsatz von Ordnungskräften (Polizei) oder Kriseninterventionsdiensten
  • Beschwerdemanagement im Anhörungs- und Widerspruchsverfahren
  • Verantwortung für die Planung, Akquise, Bereitstellung und Verwaltung sämtlicher Kapazitäten zur Notunterbringung wohnungsloser Personen in Einzel- oder spezialisierten Gemeinschaftsangeboten, wie Gewährleistungswohnungen oder Angeboten für besondere Bedarfsgruppen (beispielsweise Unterbringung wohnungsloser psychisch kranker Personen ohne Behandlungseinsicht)
  • Planung zum Umfang von Notunterkünften (Gewährleistungswohnungen, Brand-und Havariewohnungen, Wohnprojekte, Pensions- und Hotelunterbringungen)
  • Verhandlung mit Eigentümer/-innen, Vermieter/-innen und Investor/-innen zur kurzfristigen Erschließung von neuen, günstigen Notunterkünften und Wohnungen sowie Vermittlung, Wandlung und Übertragung der Mietverträge auf die Nutzer
  • regelmäßige Vor-Ort-Kontrolle der ordnungsgemäßen Nutzung der Gewährleistungswohnungen unter anderem der Unterkünfte zur Notunterbringung

Das bringen Sie mit

  • Bachelor- oder Fachhochschulabschluss in der Fachrichtung Sozialverwaltung, Allgemeine Verwaltung, Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik, Abschluss als Verwaltungs-Betriebswirt/-in (VWA), Betriebswirt/-in (VWA), Angestelltenprüfung II
    oder
  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r, Angestelltenprüfung I oder vergleichbarer Abschluss mit entsprechender Berufserfahrung
  • vorzugsweise praktische Erfahrungen auf dem Gebiet des Sozialrechts
  • anwendungsbereite Kenntnisse der einschlägigen Gesetzgebung, unter anderem SächsPBG, WoFG, WoBindG, § 22 SGB II, § 35 SGB XII, SächsDSG, BGB – Mietrecht, SächsVwVfG
  • ausgeprägte Sozialkompetenz, insbesondere überzeugende kommunikative Fähigkeiten sowie Entscheidungs- und Konfliktlösungskompetenz
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeiten
  • Bereitschaft zur Absicherung der Arbeitszeit an Sprechtagen (dienstags von 9 Uhr bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr)
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Bereitschaftsdienst des Sozialamtes
  • Fähigkeit zur Führung eines Pkw (Fahrerlaubnis der Klasse B) wünschenswert

Hinweise

Wir wertschätzen Vielfalt und möchten, dass sich die Stadtgesellschaft auch in unserer Belegschaft widerspiegelt. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte haben die gleichen Chancen wie nicht behinderte Bewerberinnen und Bewerber.

Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen / Beurteilungen
  • gegebenenfalls Referenzschreiben

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 50 08/22 42 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung ist Frau Pohlers , Telefon: 0341 123-2777.

Ausschreibungsschluss ist der 14. September 2022.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Auch interessant

Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Sachbearbeiter/-in Vorlagenmanagement für das Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 12.10.2022)

Sachbearbeiter/-in Vorlagenmanagement für das Amt für Jugend und Familie (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 12.10.2022) Wir suchen zum …