Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Sachbearbeiter/-in Migrantenhilfe – Asyl und dezentrale Unterbringung für das Sozialamt (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 02.11.2022)

Sachbearbeiter/-in Migrantenhilfe – Asyl und dezentrale Unterbringung für das Sozialamt (m/w/d) (Ausschreibungsschluss 02.11.2022)


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet zur Vertretung bis zum 31. Dezember 2023, für das Sozialamt, Abteilung Migrantenhilfe eine/-n Sachbearbeiter/-in Migrantenhilfe – Asyl und dezentrale Unterbringung (m/w/d).

  • Blick auf Leipzig mit dem Neuen Rathaus

    ©
    Jakob Fischer – stock.adobe.com

In der Abteilung Migrantenhilfe erfolgt die Unterbringung von Personen, zu deren Unterbringung die Stadt Leipzig nach dem Sächsischen Flüchtlingsaufnahmegesetz verpflichtet ist. Die Unterbringung umfasst das Wohnen in Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete sowie in Gewährleistungswohnungen. Daneben erfolgt die Leistungsgewährung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und SGB XII an Asylbewerbern/Asylbewerberinnen, Geduldete und weitere anspruchsberechtigte Personen mit befristeten Aufenthaltstiteln.

Das bieten wir

  • eine befristete nach der Entgeltgruppe 9c TVöD bewertete Stelle in Voll- oder Teilzeit
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • zusätzlich drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein bezuschusstes Job-Ticket der Leipziger Verkehrsbetriebe

Das erwartet Sie

  • Beratung der hilfesuchenden Migrantinnen und Migranten in sozialhilferechtlichen Fragen in Abhängigkeit des aktuellen ausländerrechtlichen Status
  • Entscheidung über die Gewährung von Leistungen analog SGB XII in Verbindung mit dem AsylbLG, dabei Antragsannahme, Sachverhaltsermittlung und Prüfung der unterschiedlichen Rechtsgrundlagen und Anspruchsvoraussetzungen zur Gewährung von laufenden und einmaligen Hilfen (inklusive Krankenhilfe und Hilfen zur Pflege)
  • Prüfung vorrangiger Leistungen
  • Entscheidung über (darlehensweise) Hilfegewährung entsprechend den vorliegenden Voraussetzungen
  • Entscheidung über die Rückforderung von zu Unrecht geleisteter Hilfen und Kürzung von Hilfen sowie Aufrechnung und Prüfung von Sozialhilfemissbrauch (Datenabgleich)
  • Bescheidung von Leistungen und tägliche sowie monatliche Zahlungsveranlassung
  • Feststellung von Kostenträgern und Geltendmachung von Kostenerstattungsansprüchen, Erarbeitung von Stellungnahmen zu Widersprüchen und Rücknahme von Verwaltungsakten
  • Gewährung von freiwilligen Leistungen der Stadt Leipzig (Leipzig-Pass)
  • laufende statistische Erhebungen sowie Datenerfassung

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss in der Fachrichtung Sozialverwaltung oder Allgemeine Verwaltung, Angestelltenprüfung II, Abschluss als Verwaltungs-Betriebswirt/-in (VWA) oder eine vergleichbare Fachrichtung
  • praktische Erfahrungen auf dem Gebiet des Sozial- oder Asylrechts
  • anwendungsbereite und umfassende Kenntnisse der einschlägigen Gesetzgebung, vor allem des SGB I bis SGB XII, AuslG, AsylG, AsylbLG, AufenthG, SGG, VwGO sowie angrenzender Rechtsvorschriften
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten sowie Entscheidungs- und Problemlösungskompetenz
  • interkulturelle Kompetenz, freundliches und sicheres Auftreten sowie Durchsetzungsvermögen im Umgang mit Migrantinnen/Migranten
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeiten
  • Bereitschaft zur Absicherung der Arbeitszeit an Sprechtagen (dienstags von 9 Uhr bis 18 Uhr, donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr)

Hinweise

Wir wertschätzen Vielfalt und möchten, dass sich die Stadtgesellschaft auch in unserer Belegschaft widerspiegelt. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte haben die gleichen Chancen wie nicht behinderte Bewerberinnen und Bewerber.

Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen/Beurteilungen
  • gegebenenfalls Referenzschreiben

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 50 10/22 52 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung ist Frau Pohlers, Telefon: 0341 123-2777.

Ausschreibungsschluss ist der 2. November 2022.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Auch interessant

Hausmeister/Hausmeisterinnen im Amt für Gebäudemanagement (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 25.08.2022)

Jobangebot: Mitarbeiter/-in für die Peer Beratung für das Referat Beauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderungen (m/w/d) (Ausschreibungsschluss: 19.02.2023)

Mitarbeiter/-in für die Peer Beratung für das Referat Beauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderungen …