Stellenausschreibungen

Jobangebot: Familienhebamme/ Familienentbindungspfleger / Familiengesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in (m/w/d) im Gesundheitsamt (Ausschreibungsschluss 27.03.2023)

Familienhebamme/ Familienentbindungspfleger / Familiengesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in (m/w/d) im Gesundheitsamt (Ausschreibungsschluss 27.03.2023)

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31. Dezember 2023, mit der Option auf befristete Weiterbeschäftigung, für das Gesundheitsamt, eine/-n Familienhebamme/ Familienentbindungspfleger beziehungsweise Familiengesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in (m/w/d).

  • Blick auf Leipzig mit dem Neuen Rathaus © Jakob Fischer – stock.adobe.com

Der präventive Arbeitsansatz der Familienhebammen/-entbindungspfleger und Familiengesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen soll Kindern einen guten Start in ihr Leben ermöglichen und Eltern frühzeitig in ihren Kompetenzen stärken. Sie ersetzen nicht die Betreuung durch eine freiberufliche Hebamme, sondern sind ein zusätzliches Angebot zu den bekannten Leistungen der Krankenkassen. Das Team bietet individuelle Beratung und Unterstützung für Schwangere, Alleinerziehende und Familien zu Themen wie Gesundheit, Ernährung und Förderung.

Die Besetzung der Stelle erfolgt befristet ohne Sachgrund gemäß § 14 (2) des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Das bedeutet, dass wir Ihre Bewerbung im Auswahlverfahren nicht berücksichtigen können, sofern Sie bereits bei der Stadt Leipzig, einschließlich aller Eigenbetriebe, tätig waren oder aktuell befristet beschäftigt sind.

Das bieten wir

  • eine befristete, nach der Entgeltgruppe P8 TVöD bewertete Stelle in Vollzeit 
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 620.000 Einwohnerinnen und Einwohnern
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • zusätzlich drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein bezuschusstes Job-Ticket der Leipziger Verkehrsbetriebe

Das erwartet Sie

  • Herstellung des Erstkontaktes nach Zuweisung der Familien zum Projekt
  • präventive aufsuchende medizinische Begleitung von Familien in besonders schwierigen Lebenslagen
  • Anleitung und Beratung von Schwangeren und jungen Eltern zu gesundheitsbezogenen Fragen, insbesondere bei Still- und Ernährungsproblemen, allgemeiner Unsicherheit der Eltern in der Versorgung des Kindes, Pflege- und/oder Hygieneproblemen, chronischen und akuten Erkrankungen, Verhaltens- und Regulationsstörungen sowie bei Entwicklungsrückständen des Kindes
  • Reflexion und Besprechung von Fallverläufen, Entscheidung über Aufnahme, Änderungen und Beendigung von Hilfen in Absprache mit dem/der Koordinator/-in
  • Vermittlung von Hilfeangeboten, gegebenenfalls Begleitung zu Ärzten/Ärztinnen, medizinischen Einrichtungen, anderen Behörden und Leistungsträgern
  • Erkennen von Gefahren für das Kindeswohl und Vermittlung im Hilfesystem „Frühe Hilfen“
  • Stärkung der Elternkompetenzen bezogen auf das Erkennen von Überlastungs- und Stresssituationen sowie Aufbau fester Bindungsbeziehungen zum Kind, Kompetenzvermittlung bezüglich der Gesundheit und Förderung des Kindes
  • Falldokumentation und Zuarbeiten zu Statistiken

Das bringen Sie mit

  • Abschluss als Hebamme/ Entbindungspfleger beziehungsweise Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in mit abgeschlossener Zusatzqualifikation zur/ zum Familienhebamme/ Familienentbindungspfleger beziehungsweise Familiengesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in (beziehungsweise bei Einstellung zumindest bereits begonnener Zusatzqualifikation oder Bereitschaft zur Zusatzqualifikation mit feststehendem Beginn)
  • sehr gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
  • gute und anwendungsbereite PC-Kenntnisse 
  • Fähigkeit zur Führung eines Pkw (Fahrerlaubnis der Klasse B) 
  • Nachweis über den Erhalt des Masernschutzes oder einer Masernimmunität

Hinweise

Wir wertschätzen Vielfalt und möchten, dass sich die Stadtgesellschaft auch in unserer Belegschaft widerspiegelt. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, 
Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte haben die gleichen Chancen wie Bewerberinnen und Bewerber ohne Behinderung.

Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, 
wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Dienst-/ Arbeitszeugnissen/ Beurteilungen/ Referenzschreiben
  • Nachweis über den Erhalt zweier Masernschutzimpfungen oder Masernimmunität (erforderlich ab Geburtsjahrgang 1971)

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 53 03/23 05 an und nutzen Sie dafür das Online-Bewerber-Portal.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung ist Frau Brandt, Telefon: 0341 123-7857.

Ausschreibungsschluss ist der 27. März 2023.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"