In Probstheida soll eine neue Kindertageseinrichtung entstehen

In Probstheida soll eine neue Kindertageseinrichtung entstehen


In den nächsten Jahren sollen mehrere Kitas im südöstlichen Stadtgebiet saniert werden. Um die Versorgungssicherheit für junge Familien auch künftig zu gewährleisten, soll in der Thierschstraße in Probstheida ein dringend benötigtes Interim gebaut werden. Dafür muss der seit dem Jahr 2006 bestehende Bebauungsplan Nr. 197 „Curschmannstraße Nord“ geändert werden.

Den entsprechenden Änderungsbeschluss für das rund 2,3 Hektar große Areal hat die Stadtspitze jetzt auf Vorschlag von Baubürgermeister Thomas Dienberg auf den Weg gebracht, der Stadtrat entscheidet abschließend darüber.

Auf dem im Bebauungsplan als Gemeinbedarfsfläche für Schule und Sport ausgewiesenen Areal ist im Winter 2021 eine Grundschule sowie eine Sporthalle in Betrieb gegangen. 6.000 Quadratmeter am östlichen Rand der Fläche sind derzeit noch ungenutzt. Für die geplante Einrichtung mit 165 Plätzen für Krippen- und Kindergartenkinder standen alternative freie Baugrundstücke im Versorgungsraum nicht zur Verfügung.

Auch interessant

Leipziger Wohnprojekttage am 23. und 24. September 2022 rund um die Themen Nachhaltigkeit und Gemeinwohl

Leipziger Wohnprojekttage am 23. und 24. September 2022 rund um die Themen Nachhaltigkeit und Gemeinwohl

Leipziger Wohnprojekttage am 23. und 24. September 2022 rund um die Themen Nachhaltigkeit und Gemeinwohl …