Impfungen mit angepassten Impfstoffen starten auch in Sachsen

Impfungen mit angepassten Impfstoffen starten auch in Sachsen

Impfungen mit angepassten Impfstoffen starten auch in Sachsen


Die ersten an die Omikron-Variante BA.1 angepassten COVID19-Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna werden in Sachsen erwartet. Das Deutsche Rote Kreuz, das die 13 staatlichen Impfstellen im Auftrag des sächsischen Sozialministeriums betreibt, rechnet mit einer Anlieferung im Laufe der Woche ab 12. September 2022.

  • Eine Spritze neben einem kleinen Glasbehälter für Corona-Impfstoff und einem Impfpass

    ©
    peterschreiber.media – stock.adobe.com

Die Verfügbarkeit in den einzelnen Impfstellen ist abhängig von der Belieferung durch die verschiedenen Apotheken. Ebenfalls verfügbar ist dann der neue Totimpfstoff von Valneva. Mit Ankunft der neuen Impfstoffe werden Impfungen in den Impfstellen ab kommender Woche nur noch mit Terminbuchung möglich sein, um Wartezeiten zu vermeiden. Dies betrifft auch die Erst- und Zweitimpfungen mit den bekannten Impfstoffen.

Dazu erklärt die sächsische Gesundheitsministerin Petra Köpping: „Hauptakteur beim Impfen bleiben unsere leistungsstarken Arztpraxen, Betriebsärzte und Krankenhäuser. Aber auch einige geschulte Apotheken und Zahnärzte bieten Impfungen an. Diese Unterstützung begrüße ich sehr. Die 13 staatlichen Impfstellen ergänzen das Angebot und sind insbesondere dazu da, Nachfragespitzen abzufedern. Selbstverständlich bieten auch unsere Impfstellen den angepassten Impfstoff schnellstmöglich an. Für die kommenden beiden Wochen hat das DRK davon rund 4000 Dosen bestellt. Wir sind gut gerüstet und fahren wie angekündigt die Kapazitäten der Impfstellen derzeit Stück für Stück hoch. Geplant sind pro Impfstelle zwei Impfstrecken.“ Die Pflegeeinrichtungen wurden gesondert über die verfügbaren Impfstoffe und Impfempfehlungen informiert.

Vierte Impfungen ohne Einschränkung für alle Menschen ab 12 Jahren

Nach der aktuell gültigen Empfehlung der Sächsischen Impfkommission vom 25. August 2022 sind vierte Impfungen ohne Einschränkung für alle Menschen ab 12 Jahre möglich. Diese sollten bevorzugt mit den angepassten Impfstoffen erfolgen. Welcher Impfstoff und welcher Impfzeitpunkt dabei für die einzelne Person optimal ist, sollte im Beratungsgespräch mit der Ärztin beziehungsweise dem Arzt geklärt werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den 13 staatlichen Impfstellen finden Sie beim DRK Sachsen: https://drksachsen.de/

Auch interessant

Oberbürgermeister Jung unterzeichnet Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Oberbürgermeister Jung unterzeichnet Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Oberbürgermeister Jung unterzeichnet Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen Oberbürgermeister Burkhard Jung hat bei …