GesundheitGesundheit / MedizinLymphödemMessenOTWorldTerminvorschauVerbände

Hilfsmittel bei Lymphödem: Erfahrungsbericht von Kathrin Rammin und die Bedeutung der maßgefertigten Anpassung

Die Pressemitteilung berichtet über die Erfahrungen von Kathrin Rammin, die nach einer Krebsdiagnose an Gebärmutterhalskrebs ein Lymphödem entwickelte. Sie betont die Bedeutung von Hilfsmitteln wie Kompressionsstrümpfen, die ihr dabei helfen, den Alltag mit der chronischen Erkrankung zu bewältigen. Seit 2015 wird sie von dem Orthopädietechnik-Meister Stephan Klör betreut, der speziell angepasste Kompressionsstrümpfe für sie herstellt. Die Bedeutung der richtigen Anpassung und des Probetragens werden hervorgehoben.

Kathrin Rammin hat sich in den Jahren nach der Diagnose mehreren Operationen und Behandlungen unterzogen, um die Auswirkungen des Lymphödems zu reduzieren. Ihr Ziel ist es, ihre Erfahrungen zu teilen, Aufklärung zu betreiben und Verbesserungen in der Behandlung der Erkrankung anzustoßen, um anderen Betroffenen zu helfen.

In Deutschland sollen laut Eurocom e.V. etwa 1,8 Prozent der erwachsenen Durchschnittsbevölkerung von einem manifesten Lymphödem der Beine betroffen sein. Im Jahr 2022 wurden über die Gesetzlichen Krankenkassen fast drei Millionen Hilfsmittel zur Kompressionstherapie abgerechnet.

Die Experten aus Medizin, Orthopädie-Technik und Physiotherapie, sowie Hersteller, werden auf dem Weltkongress und der internationalen Fachmesse OTWorld vom 14. bis 17. Mai 2024 in Leipzig über die Versorgung von Patienten mit Lymphödemen diskutieren. Kathrin Rammin wird während und nach dem Presserundgang zur OTWorld für Fragen zur Verfügung stehen.

Eine Tabelle mit statistischen Informationen zur Verbreitung von Lymphödemen in Deutschland und den abgerechneten Hilfsmitteln könnte zusätzliche Einblicke in das Thema bieten:

StatistikWert
Prävalenz Lymphödem in DE1,8% der erwachsenen Durchschnittsbevölkerung
Abgerechnete Hilfsmittel 2022knapp 3 Millionen Kompressionstherapie-Hilfsmittel

Die Erfahrungen und die persönliche Geschichte von Kathrin Rammin bieten einen realen Einblick in den Umgang mit Lymphödemen und unterstreichen die Bedeutung einer individuellen, fachgerechten Versorgung mit Hilfsmitteln. Die bevorstehende OTWorld in Leipzig bietet die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen in der Behandlung von Lymphödemen zu informieren und den Austausch zwischen Experten aus verschiedenen Bereichen zu fördern.



Quelle: Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik / ots

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"