Grünau hat wieder ein Georg-Christoph-Lichtenberg-Gymnasium – Stadt Leipzig

„Mit der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule ist ein weiteres Gymnasium im Herzen von Grünau entstanden. Das sanierte Gebäude, das um Mensa und Aula erweitert wurde, enthält alles, was heute an eine moderne Schule benötigt wird. Und Grünau hat einen weiteren attraktiven Schulstandort“, sagt Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Zuvor stand das Schulgebäude gut zwölf Jahre leer. Anfang 2019 beschloss der Stadtrat, den Standort als vierklassiges Gymnasium wiederzubeleben. Bereits im August desselben Jahres wurde mit einer aufwendigen Sanierung der beiden angrenzenden Gebäudeteile begonnen, die durch einen Anbau für die Mensa/Aula ergänzt wurde. In Rekordzeit, nur zwei Jahre später, wurden beide Gebäudeteile, der Erweiterungsbau und die Außenanlagen fertiggestellt und der Unterricht nach den Sommerferien begonnen. Das komplett sanierte Schulgebäude steht wieder in neuem Gewand zur Verfügung.

Die Firma Goldbeck Nordost GmbH übernahm als Generalunternehmer die Planung und den Bau.

Insgesamt kostete die Sanierung rund 30 Millionen Euro. Der Freistaat Sachsen hat das Programm Bildungsinfrastruktur mit 17 Millionen Euro gefördert. Knapp 900 Schüler werden künftig die Schule besuchen können.

Die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule wurde im Schuljahr 2019/20 ab der fünften Klasse gegründet. Der Unterricht fand im Schulgebäude der Schule Ratzelstraße statt. Der Unterricht wurde als Zweig der Immanuel-Kant-Schule geführt.

Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts zu Beginn des Schuljahres 2020/21 wird die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in der Mannheimer Straße 128 wieder eigenständig. Derzeit gibt es elf Klassen mit 198 Schülern. Außerdem werden 260 Kinder des zweiten Grünauer Gymnasiums, der Max-Klinger-Schule, bis zur Fertigstellung eines eigenen Gebäudes auf dem Campus Grünau im Gebäude unterrichtet.

Der Schulstandort Mannheimer Straße besteht aus zwei baugleichen Schulgebäuden des Typs Ratio 74-720 Typ A in Stahlbetondeckenbauweise. Das Schulgebäude in der Mannheimer Straße 128b wird inzwischen vom Amt für Jugend, Familie und Bildung als Lager für Geräte und Möbel genutzt.

.

Auch interessant

Natur und Umwelt hautnah erleben – 25. Tag Naturerlebnis im Schulbiologiezentrum

Auf dem 1,8 Hektar großen Areal des 129 Jahre alten Gartens können sich Schüler, Lehrer, …