Gekennzeichnete Parkplätze halten Rettungs- und Entsorgungswege frei – Stadt Leipzig

Die Markierungen werden aufgrund der Sperrung aufgrund der aktuellen Straßenbauarbeiten morgen von ca. 7 bis 13 Uhr vorgenommen

Die Knaurstraße ist Teil des Pilotprojekts, bei dem in Leipzig in sieben engen Gassen Parkplätze markiert werden. Dies bedeutet, dass einseitiges Parken in den betroffenen Straßenabschnitten vorgeschrieben und die Rettungs- und Entsorgungswege freizuhalten sind.

Bisher sind in Reudnitz-Thonberg die Max-Pommerstraße, die Wolfshainerstraße und die Palmstraße sowie die Carpzovstraße von der Lipsiusstraße bis zur Palmstraße markiert. Auch an der Alten Straße in Plagwitz werden Parkmarkierungen getestet.

Der Pilotversuch geht auf einen Stadtratsbeschluss aus dem Jahr 2019 zurück. Zudem gibt es immer wieder Bürgerbeschwerden, die auf illegales Parken und die Behinderung der schwächeren Verkehrsteilnehmer und den fließenden Verkehr in den betroffenen Gebieten aufmerksam machen.

.

Auch interessant

Schönauer Landstraße in Böhlitz-Ehrenberg wird teilsaniert – Stadt Leipzig

Die Arbeiten zwischen Heinrich-Heine-Straße und Merseburger Straße werden auf dreieinhalb Monate und 771.000 Euro veranschlagt. …