Freizeit Kultur und Tourismus

Freighted: 500 Jahre Nashorn in Sammlungen und Ausstellungen

Freighted: 500 Jahre Nashorn in Sammlungen und Ausstellungen

Ab sofort können Besucher/-innen des Naturkundemuseums Leipzig die Wanderausstellung der südafrikanischen Künstlerin Fritha Langerman entdecken.

  • orangener Aufkleber "Fragile" auf hellem Holz

Die Ausstellung präsentiert das Nashorn als Objekt des Spektakels. Aus verschiedenen kulturellen und zoologischen Perspektiven wird die Tierart untersucht – ein Symboltier, gezeichnet von der Geltungssucht als auch von der Begierde des Menschen.

Die komplexe Geschichte des Kolonialismus, Macht und vor allem der Handel mit dieser Tierart prägen frühe naturkundliche Sammlungen und sind so auch relevant für die heutigen Sammlungen des 21. Jahrhunderts. Mit Hilfe klassischer museologischer Darstellungsmethoden stellt die Ausstellung die Entstehung naturkundlicher Sammlungen ins Zentrum einer kritischen Betrachtung und hinterfragt die kulturelle Repräsentation von Natur.

Ungewöhnlich präsentiert wird die Tierart in einer hölzernen Nashorn – Transportbox. Ausstellungsbesucher/-innen können sie selbst betreten und nehmen so eine neue Perspektive auf die fragmentierte Geschichte rund um diese kurz vor dem Aussterben stehende Art ein.

Dr. Ronny Maik Leder zur Ausstellung: „Unweigerlich ist die Weihnachtszeit auch eine Zeit des sorglosen Konsums für viele Menschen. Gerade in dieser Zeit will das Naturkundemuseum Leipzig sensibilisieren für Artenschutz und aussterbende Tierarten. Das Nashorn ist ein Sinnbild dafür.“

Weitere Informationen zur Ausstellung unter https://www.freightedexhibition.co.za/

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"