Forscher des arktischen Expeditionsschiffs „Polarstern“ im Naturhistorischen Museum der Stadt Leipzig

Seit Ende November ermöglicht das zweite Kapitel der 4×6-Expedition der Öffentlichkeit im Naturhistorischen Museum in Leipzig, durch eine Zeitlücke in das ewige Eis zu blicken. Der entsprechende Würfel befindet sich in einer nicht genau zu bestimmenden Polarzeit, in der Extreme den Normalzustand darstellen.

In einem Wissenschaftsgespräch mit Museumsdirektor Dr. Ronny Maik Leder wird Dr. Ronny Engelmann nicht nur mit den extremen Bedingungen, die während einer Polarexpedition gemeistert werden müssen, sondern auch mit den spannenden Forschungsinhalten und Eisbärensichtungen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Schaubühne Lindenfels statt.

Einreise und Anmeldung

Der Eintritt ist frei, bitte registrieren Sie sich unter: 0341 98221-0.

Zeit und Ort

20. Februar 2020

18.00 Uhr

Auch interessant

Beratung zur energetischen Sanierung telefonisch möglich – Stadt Leipzig

Am Dienstag, 18. Mai 2021, von 16:00 bis 18:00 Uhr berät ein Experte des Verbandes …

Schreibe einen Kommentar