Fairer Baumschmuck in Zoo, Neuem Rathaus und Klinikum St. Georg

Fairer Baumschmuck in Zoo, Neuem Rathaus und Klinikum St. Georg

Neben den Weihnachtsbäumen in der Wandelhalle des Neuen Rathauses und des Klinikums St. Georg wird dieses Jahr auch erstmals der des Zoos Leipzig mit Schmuck aus Fairem Handel behangen. Dieser wurde in Ägypten und auf den Philippinen hergestellt und gehandelt.

In der Stadtverwaltung wird auch das restliche Jahr auf Fairen Handel im städtischen Einkauf gesetzt. Im Oktober 2022 hatte die Ratsversammlung eine neue Vergabeordnung beschlossen. Diese berücksichtigt nun nachhaltige, soziale, strategische und innovative Aspekte. So muss nun durch Zertifikate oder Siegel nachgewiesen werden, dass die internationalen Arbeitsschutznormen eingehalten werden. Diese verbieten beispielsweise Kinder- und Zwangsarbeit sowie Diskriminierung am Arbeitsplatz und gewährleisten fachgerechten Arbeitsschutz und das Recht auf Kollektivverhandlungen. Weiterhin werden nun neben dem gesetzlichen Mindestlohn und allgemeinverbindlichen Tarifverträgen auch die Branchenmindestlöhne als Kriterien bei der Beschaffung berücksichtigt.

Fair gehandelte Bälle für Leipzigs Schulen

Nach den Weihnachtsfeien wird in Leipziger Schulen wieder fair gespielt werden, denn alle Schulen in Leipzig wurden von der Stadtverwaltung mit Bällen aus Fairem Handel ausgestattet. Für die Leipziger Sportvereine soll ein eigens für die Aktion entworfener „Leipzig spielt fair Ball“ das Thema Fairer Handel sichtbar platzieren. Bis 2024 sollen mit finanzieller Unterstützung der Leipziger Verkehrsbetriebe und der Stadt Leipzig alle Jugend-Sportteams in Leipzig mit fairen Bällen ausgestattet werden.

Bei den weihnachtlichen Konzerten des Thomanerchors der Stadt Leipzig können Besucher deren Berufsbekleidung aus Fairem Handel sehen. Viele städtische Betriebe beschaffen faire Berufsbekleidung, so beispielsweise die Branddirektion. Die Arbeitsschutzbekleidung der Leipziger Wasserwerke und der Leipziger Verkehrsbetriebe erfüllt ebenfalls Kriterien des Fairen Handels.

Netzwerk „Leipzig handelt fair“

Seit nun elf Jahren ist Leipzig „Fairtrade Town“. Verschiedene lokale Akteure, unter anderem die Stadt Leipzig sowie diverse Vereine, haben sich zum Netzwerk „Leipzig handelt fair“ zusammengeschlossen, um den Fairen Handel lokal zu fördern, Verständnis für die Thematik zu schaffen und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Einen Überblick über Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomiebetriebe, die Fairtrade-Produkte im Sortiment führen, gibt es auf www.leipzig-handelt-fair.de/filialen. Das Netzwerk „Leipzig handelt fair“ wünscht allen eine frohe, faire und gesunde Weihnachtszeit.

Auch interessant

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie

Bilanz 2022: Weiterhin weniger Hochzeiten als vor der Pandemie Die Leipzigerinnen und Leipziger haben im …