Fachkräftebund fordert Einreichung von Projekten – Stadt Leipzig

Ziel des diesjährigen Förderaufrufs der Leipziger Fachkräfteallianz ist es, die Jugendarbeitslosigkeit in Leipzig zu reduzieren und zu vermeiden. Gerade junge Menschen standen durch die Corona-Pandemie beim Übergang ins Berufsleben, während der Ausbildung oder im Studium vor großen Herausforderungen.

Vor diesem Hintergrund fordert die Leipziger Fachkräfteallianz die Einreichung von Projektideen zur Fachkräftesicherung

  • Jugendliche ohne Schulabschluss (nach Abschluss der Schulpflicht),
  • Jugendliche ohne Berufsabschluss,
  • junge Menschen, die vom Abbruch der Ausbildung oder des Studiums bedroht sind,
  • Sprechen Sie junge Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf bei der Integration in Ausbildung und Beruf an.

Neben der Fokussierung auf die junge Zielgruppe ist die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Förderung von Projekten zur Fachkräftesicherung maßgeblich. In diesem Zusammenhang muss der Projektträger einen Beitrag von zehn Prozent leisten.

Zu beachten ist auch, dass die Laufzeit der eingereichten Projektideen bis zum 28.02.2022 befristet ist, da das zur Verfügung stehende Regionalbudget der Leipziger Fachkräfteallianz an den Förderzeitraum 2021 gebunden ist.

Projektskizzen bis 18. August einreichen

Die Einreichung der Projektskizzen sollte bis 18.08.2021 und entsprechend der Facharbeiterrichtlinie (Fachkräfteleitfaden zur Fachkräftesicherung im Freistaat Sachsen | Sächsische Baubank (SAB)). Bitte senden Sie die Projektskizzen an fachkraefteallianz@leipzig.de. Die Leipziger Fachkräfteallianz prüft die eingereichten Projektskizzen und wählt unter Berücksichtigung der verfügbaren finanziellen Mittel die besten Konzepte aus. Nach Priorisierung durch die Mitglieder des Facharbeiterbundes wird der Projektträger aufgefordert, den Förderantrag zu stellen. Der Projektantrag wird dann von der Sächsischen Aufbaubank genehmigt.

Fragen richten Sie bitte an fachkraefteallianz@leipzig.de.

Hintergrund

Im Rahmen der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Förderung von Projekten zur Fachkräftesicherung unterstützt die Leipziger Fachkräfteallianz seit 2016 vielfältige und erfolgreiche Projekte zur Fachkräftesicherung in Leipzig .

Partner der Leipziger Fachkräfteallianz sind die Agentur für Arbeit Leipzig, die Stadt Leipzig, das Jobcenter Leipzig, die Industrie- und Handelskammer Leipzig, die Handwerkskammer Leipzig, der DGB Leipzig-Nordsachsen, das Landesamt für Schulen und Bildung in Leipzig, dem Arbeitskreis SchuleWirtschaft, der Universität Leipzig, der HTWK Leipzig und der Invest Region Leipzig GmbH.

.

Auch interessant

Die Stadtentwicklung „präsentiert das Sozial- und Nachhaltigkeitsprojekt „Hardware for Future“ – Stadt Leipzig

Das Projekt verfolgt zwei Ziele: erstens die ressourcenschonende Wiederverwendung ausrangierter, aber funktionsfähiger IT-Technologie (Circular Economy) …