Verkehr

Erhöhter Verkehr rund um 24. Leipziger Rosensonntagsumzug

Erhöhter Verkehr rund um 24. Leipziger Rosensonntagsumzug

Zum 24. Leipziger Rosensonntagsumzug am 19. Februar 2023 ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

Der Umzug verläuft ab 14 Uhr über Brühl und Hainstraße – Markt (Westseite) – Petersstraße – Preußergäßchen – Neumarkt – Reichsstraße – Salzgäßchen – zum Markt/Altes Rathaus.

Die Zufahrten in den Brühl werden bereits ab 11 Uhr gesperrt, da hier die Aufstellung der Wagen erfolgt. Ab 11:30 Uhr wird der Neumarkt/Höhe Kupfergasse für den Fahrverkehr gesperrt. Die Durchfahrt an der Polleranlage Thomasgasse und die Ausfahrt an der Polleranlage Am Hallischen Tor ist ab 13 Uhr nicht mehr möglich. Die Aufhebung der Straßensperrungen ist gegen 17 Uhr vorgesehen.

Verkehrseinschränkungen und Haltverbote

Im Rahmen des Rosensonntagsumzuges kommt es in der Zeit von 14 bis etwa 17 Uhr entlang der Umzugsstrecke zu Verkehrseinschränkungen. Die Buslinie 89 verkehrt ab etwa 12 Uhr in beiden Richtungen über den Promenadenring. Am Parkhaus „Oelßners Hof“ (Brühl), den Tiefgaragen „Museumswinkel“ (Brühl) und „Motel One“ (Schuhmachergäßchen) und dem Parkplatz „Deutrichs Hof“/Reichsstraße wird es zeitweise zu Behinderungen kommen. Alle anderen öffentlichen Parkhäuser/Tiefgaragen sind nicht betroffen. Für die Aufstellflächen und entlang der Umzugsstrecke besteht am 19. Februar 2023 absolutes Haltverbot. Es wird um Beachtung gebeten, dass auch erteilte Ausnahmegenehmigungen und Parkerleichterungen an diesem Tag nicht in Anspruch genommen werden können.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"