Drei inklusive Projekte mit dem Beteiligungspreis 2021 ausgezeichnet – Stadt Leipzig

In diesem Jahr gingen insgesamt 26 Bewerbungen für die Auszeichnung ein.

„Der Beteiligungspreis bedeutet Anerkennung für vorbildliche Initiativen und Projekte, die ein inklusives Miteinander im Alltag fördern“, betont Bürgermeister Thomas Fabian. „Wir wollen die Preisträger und ihre Aktivitäten bekannt machen und damit andere anregen, weitere Ideen für inklusive Begegnungsmöglichkeiten zu entwickeln. Ob im Beruf, beim Sport oder im Kulturverein nebenan, ob mit
oder ohne Behinderung. Die Angebote sollen für jeden offen und zugänglich sein, damit sich jeder einbringen und beteiligen kann. “

1. Platz an den Leipziger Behinderten- und Rehasportverband e. V.

Die mit 5.000 Euro dotierte Platz 1 ging zu Behinderten- und Rehasportverein Leipzig
e. V.
Begegnen, bewegen, inspirieren – das ist das Motto des Vereins, in dem 1.500 Mitglieder in rund 150 Sportgruppen trainieren. Sport verbindet Menschen mit und ohne Behinderung, mit und ohne Migrationshintergrund, Jung und Alt. Was zählt, sind Teamgeist, Motivation und sportliches Engagement. Das Motto beim Sitzvolleyball lautet zum Beispiel „jeder so viel und so gut er kann“. Dank der Arbeit des Leipziger Behinderten- und Rehasportvereins wird dem Behindertensport in Leipzig viel Aufmerksamkeit geschenkt. Hier werden die sportlichen Leistungen von Menschen mit Behinderungen, chronisch Kranken oder älteren Menschen erlebbar. Die TrainerInnen, TrainerInnen und Vorstände mit Behinderung geben ihr Wissen weiter und leben vorgelebte Partizipation.

2. Platz Jugendclub IUVENTUS eV

Die 2. Platz (3.000 Euro) erreicht die inklusive Selbstverwaltung IUVENTUS eV Jugendclub Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung nehmen aktiv am gesellschaftlichen und politischen Leben der Stadt Leipzig teil, entwickeln und leiten inklusive Jugend- und Sozialprojekte. Ob jemand eine Behinderung hat, wird kaum diskutiert. Jeder ist dabei und bereichert das IUVENTUS-Team mit seiner Lebenserfahrung. Junge Menschen mit Behinderung nehmen nicht nur an Veranstaltungen teil, sondern führen auch eigene Projekte durch. Wie zum Beispiel die Ausbildung von Assistenten im Freizeitbereich. Sie bereiten andere junge Menschen darauf vor, junge Menschen mit Behinderungen zu begleiten und zu unterstützen.

3. Platz 3nsemble 23 e. V.

Des 3. Platz (2.000 Euro) ging an das inklusive Theaterensemble von Künstlern mit und ohne Behinderung 3nsemble 23 e. V. Schauspieler mit und ohne Behinderung arbeiten im Ensemble zusammen. In der inklusiven Theatergruppe werden Talente bei Menschen mit Behinderung entdeckt und in Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern gefördert. Zum Casting kann jeder kommen. In den Proben arbeiten alle auf Augenhöhe zusammen und können ihre Ideen einbringen. Es gibt auch Beteiligung an Inhalt, Bühnenbild und Kostümen. Mit ihrer Arbeit bringt das Ensemble Inklusion auf die Bühne. Es gab bereits 13 Theaterproduktionen. Inklusion wird hier erlebbar – nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für das Publikum.

Teilnahmepreis 2021

Die Ausschreibung für den Beteiligungspreis 2021 startete im Juli mit einem Werbefilm, Plakaten in Bussen und Bahnen sowie Postkarten in Blindenschrift, die in Filialen der Verbraucher und Institutionen in der Stadt verteilt wurden. Aus den 26 Bewerbungen von Einzelpersonen, Gruppen und Verbänden hat eine Jury drei Gewinner ausgewählt, deren Aktivitäten die Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung in Leipzig in besonderer Weise fördern.

Weitere Informationen

www.leipzig.de/teilhabepreis

.

Auch interessant

Lössnigfest am 17.09.2021 – Stadt Leipzig

Ab 15 Uhr stellen sich zahlreiche Vereine und Institutionen aus Lößnig und dem Stadtgebiet vor. …