Bürgerbefragung zur Markthalle beginnt – Stadt Leipzig

Die Online-Umfrage wird in einen unabhängigen Bericht aufgenommen, der untersuchen soll, unter welchen Bedingungen und mit welchem ​​Konzept eine Markthalle wirtschaftlich betrieben werden kann. Neben den Bürgern werden auch Händler und Vermarkter befragt und das Potenzial der Stadt und des Standortes untersucht.

Die Stadt beauftragte das Fürth-Vermessungsunternehmen SK Location & Kommune Beratungs GmbH mit dem Markthallenbericht. Es richtet sich an alle Haushalte in Leipzig und an Menschen, die zur Arbeit in der Stadt pendeln. Der Bericht sollte bis Ende des Jahres vorliegen, im ersten Quartal nächsten Jahres bei den politischen Gremien eingehen – und letztendlich zur Entscheidungsfindung des Stadtrats beitragen.

Unter dem Link https://www.sk-survey.de/865482 Die Umfrage wird vom Montag, 26. Oktober bis einschließlich Sonntag, 15. November 2020 verfügbar sein. Die Fragen drehen sich hauptsächlich um das aktuelle und zukünftige Einkaufsverhalten der Leipziger. Die Antwort dauert ungefähr zehn Minuten. Die Ergebnisse werden vom Erhebungsunternehmen anonymisiert und ausschließlich für städtebauliche und statistische Erhebungen verwendet.

Die zentrale Markthalle am Wilhelm-Leuschner-Platz versorgt die Leipziger seit mehr als fünfzig Jahren mit Lebensmitteln und Alltagsgegenständen. Es wurde in den 1890er Jahren nach den Plänen des Stadtarchitekten Hugo Licht erbaut, im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und in den 1950er Jahren endgültig abgerissen.

.

Auch interessant

„Senior Women in Leipzig stricken Babyschuhe“ – Stadt Leipzig

Mit der Ausgabe des Baby-Starterpakets können frischgebackene Eltern in Leipzig im Familieninformationsbüro ein Paar handgestrickte …

Schreibe einen Kommentar