Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Betrunkener bringt bettelnden Rollstuhlfahrer runter

Berlin. Ein Betrunkener soll einen Rollstuhlfahrer in Berlin-Mitte niedergeschlagen haben. Der 29-Jährige fuhr am frühen Sonntagmorgen mit einer S4-S-Bahn und bat die anderen Passagiere um Wechselgeld, teilte die Polizei mit. Sie traf den 33-jährigen Verdächtigen, der sich laut Zeugen über die Handlungen des Rollstuhlfahrers beschwerte und dann ihr Transportmittel trat. Die Frau kippte mit dem Rollstuhl um und fiel aus.

Den Informationen zufolge eilte ein 24-jähriger Passagier zur Rettung, was zu einem Streit mit dem Verdächtigen führte, der den Helfer in den Kopf getreten haben soll. Die alarmierte Polizei verhaftete den Mann am S-Bahnhof Alexanderplatz, die Frau und der Helfer verweigerten die medizinische Behandlung.

Eine Atemalkoholmessung an der verhafteten Person ergab einen Wert von 1,2 Promille. Die Polizei untersucht kurz zuvor einen möglichen Zusammenhang mit dem Angriff auf zwei Obdachlose am S-Bahnhof Tiergarten.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Verkehrsbeschränkungen rund um Rammstein-Konzerte am 20. und 21. Mai 2022 – Stadt Leipzig

Auf unserer Website werden nur technische Cookies verwendet. Für statistische Zwecke verwenden wir Cookie-freie Website-Statistiken …

Schreibe einen Kommentar