„Betroffene beraten Betroffene und deren Angehörige“ - ein Angebot Leipziger Depressionsselbsthilfegruppen

„Betroffene beraten Betroffene und deren Angehörige“ – ein Angebot Leipziger Depressionsselbsthilfegruppen

„Betroffene beraten Betroffene und deren Angehörige“ – ein Angebot Leipziger Depressionsselbsthilfegruppen

Mitglieder der Leipziger Depressionsselbsthilfegruppen beraten am 24. Januar 2023 wieder andere Betroffene und deren Angehörige.

In Einzelgesprächen können Ratsuchenden ihre Fragen zu den alltäglichen Herausforderungen stellen und Informationen erhalten.

Betroffene Menschen, die in der Selbsthilfe aktiv sind, kennen sich sehr gut aus mit den Problemen, Ängsten und Sorgen rund um die Erkrankung Depression. Sie können Mut machen für die nächsten Schritte und sinnvolle Handlungsmöglichkeiten aus eigener Erfahrung aufzeigen. Auch Angehörige stoßen oft an ihre Grenzen und wissen nicht weiter. Der Blick eines Betroffenen, mit dem man persönlich nicht verbunden ist, hilft oft beim Sortieren der eigenen Fragen und Probleme.

Zeit und Ort

24. Januar 2023, ab 16 Uhr

Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS) des Gesundheitsamtes
Erdgeschoss, Zimmer 5
Friedrich-Ebert-Straße 19 a
04109 Leipzig

Es wird um Anmeldung gebeten:

Telefon 0341 123-6755
E-Mail: selbsthilfe@leipzig.de

Weitere Informationen

Gesundheitsamt, Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS)
Ina Klass und Tina Sothmann

E-Mail: selbsthilfe@leipzig.de
Telefon: 0341 123-6755, 0341 123-6763

www.leipzig.de/selbsthilfe

Auch interessant

Neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ab 1. Oktober 2022

Änderung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung zum 16. Januar 2023: Maskenpflicht im ÖPNV entfällt

Änderung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung zum 16. Januar 2023: Maskenpflicht im ÖPNV entfällt Die Sächsische Staatsregierung …