Beiersdorf plant ein hochmodernes Logistikzentrum in Leipzig – Stadt Leipzig

Die Beiersdorf AG plant, vorbehaltlich der Zustimmung der Stadt Leipzig, das benachbarte Grundstück von rund 12,5 Hektar im Gewerbegebiet Leipzig-Seehausen II zu erwerben. Beiersdorf beabsichtigt, spezialisierte Dienstleister mit dem Betrieb des Logistikzentrums zu beauftragen. In Leipzig sollen rund 400 weitere Arbeitsplätze entstehen – zusätzlich zu den zunächst 200 Arbeitsplätzen im Produktionszentrum.

„Mit der Kombination aus Produktionsstandort und Hub will sich Beiersdorf optimal für die Konsumgewohnheiten und Handelslandschaften der Zukunft aufstellen und die Voraussetzungen für modernste Supply-Chain-Infrastruktur im Herzen Europas schaffen“, sagt Harald Emberger, Corporate Senior Vice Präsident Supply Chain. „Das Zusammenspiel von Produktion und Hub bietet einzigartige Entwicklungsmöglichkeiten, um unseren Kunden ganz neue Lösungen anzubieten. Wir würden uns freuen, dieses Projekt in der Stadt Leipzig, einem attraktiven Standort mit qualifizierten Fachkräften und einem guten Investitionsumfeld, umsetzen zu können.“

„Mit dem Beiersdorf Konzern siedelt sich in Leipzig eine wichtige Branche an, die für uns eine tolle neue Entwicklungschance ist“, sagt Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung. „Damit stellen wir uns in Leipzig breiter auf, es entstehen hunderte neue, qualifizierte Arbeitsplätze. Die Kosmetikindustrie macht in Deutschland einen Umsatz von rund 8,8 Milliarden Euro1 – Deutschland liegt in der EU hinter Frankreich an zweiter Stelle Das schlägt in Leipzig die wichtigsten Unternehmen dieser Branche und gibt ein wirtschaftliches Zukunftsversprechen ab.

Für das neue Logistikzentrum strebt Beiersdorf einen CO2-neutralen Betrieb und eine entsprechende Nachhaltigkeitszertifizierung an. Außerdem sind die Begrünung der Fassaden und Dächer sowie die Installation von Photovoltaikmodulen an den Gebäuden geplant. Ein erheblicher Teil des Gütertransports soll auf der Schiene erfolgen.

.

Auch interessant

Die Stadtentwicklung „präsentiert das Sozial- und Nachhaltigkeitsprojekt „Hardware for Future“ – Stadt Leipzig

Das Projekt verfolgt zwei Ziele: erstens die ressourcenschonende Wiederverwendung ausrangierter, aber funktionsfähiger IT-Technologie (Circular Economy) …