Bauen & Wohnen

„Bebauungsplan Grüner Bahnhof Plagwitz: Zustimmung für Teilbereich Ost“

Die Pressemitteilung informiert darüber, dass in Leipzig der Bebauungsplan für einen bestimmten Bereich am Grünen Bahnhof Plagwitz beschlossen werden soll. Oberbürgermeister Burkhard Jung hat den Plan Nr. 380.1 „Grüner Bahnhof Plagwitz Nordtteil / Ost“ auf den Weg gebracht, und der Stadtrat wird abschließend darüber entscheiden.

In den vergangenen Jahren wurde auf dem Gelände des ehemals größten Industrieverladebahnhofs Europas in Plagwitz ein öffentlicher Grünzug geschaffen. Dieser Raum wird von vielen tausend Menschen genutzt, und es sind verschiedene Einrichtungen wie ein Bauspielplatz, ein Obstgarten, Graffiti-Flächen und ein Café entstanden. Die Entwicklung dieses Projektraums wurde durch intensive Zusammenarbeit von Bürgern und Initiativen vor Ort, der Verwaltung und Fachleuten organisiert.

Besonders bemerkenswert ist das große Interesse und die regen Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf für das Gesamtareal im Jahr 2022. Über 900 Stellungnahmen von Bürgerinnen und Bürgern sprachen sich nachdrücklich gegen eine weitere bauliche Entwicklung auf den Flächen des Bürgerbahnhofs aus. Dies führte dazu, dass der Teilbereich West des ursprünglichen Plangebiets nun als separater Bebauungsplan Nr. 380.2 „Grüner Bahnhof Plagwitz Nordteil / West“ geführt wird. Der Beteiligungsprozess für diesen Teil soll in moderierten Formaten fortgesetzt und bis zur Sommerpause abgeschlossen sein.

Im Gegensatz dazu besteht über den Bebauungsplan Nr. 380.1 „Grüner Bahnhof Plagwitz Nordtteil / Ost“ weitreichender Konsens. Die vorhandenen, umgenutzten Denkmale sollen integriert werden, die Flächen der Bürgerprojekte sowie die öffentlichen Grünflächen als Park gesichert werden. Auch über die vorgeschlagenen Fuß- und Radwege besteht Einigkeit; die Röckener Straße wird künftig durch den Grünzug führen.

Insgesamt zeigt diese Entwicklung die enge Zusammenarbeit von Bürgern, Verwaltung und Fachleuten, um vorhandene Grünflächen zu erhalten und weiter zu entwickeln. Weitere Informationen können auf der Website www.leipzig.de/gruener-bahnhof-plagwitz abgerufen werden.

Tabelle:

Bebauungsplan Nr.BereichEinigkeit
380.1Nordteil / OstIntegration von Denkmalen, Sicherung der Grünflächen, geplante Fuß- und Radwege, Röckener Straße
380.2Nordteil / WestFortsetzung des Beteiligungsprozesses in moderierten Formaten bis zur Sommerpause

Insgesamt ist die Entwicklung des Grünen Bahnhofs Plagwitz ein bemerkenswertes Beispiel für die Bürgerbeteiligung und die Schaffung eines öffentlichen Grünraums in einer städtischen Umgebung.



Quelle: www.leipzig.de

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"