Ausstellung zur Entwicklung des Matthäikirchhofs im Stadtamt – Stadt Leipzig

Das 1,9 Hektar große, weitgehend ungenutzte Areal in der Leipziger Innenstadt soll zu einem gemischt genutzten Stadtquartier mit öffentlichen Sonderfunktionen entwickelt werden. Hier sind ein Archiv für Stasi-Unterlagen und das „Forum für Freiheit und Bürgerrechte“ (Arbeitstitel) geplant. Das Gebiet wird im Rahmen des Bundesprogramms „Nationale Stadtentwicklungsprojekte“ gefördert.

22 Schautafeln geben einen Einblick in das Projekt, den Beteiligungsprozess und erste Zwischenergebnisse der Bürgerbeteiligung. Unter anderem gab es bereits eine Online-Umfrage, drei fachspezifische Fachworkshops und Aktionstage zum Thema am Richard-Wagner-Platz. Weitere Beteiligungsveranstaltungen werden im kommenden Jahr folgen. Die Ausstellung wird auch in Zukunft um diese Ergebnisse erweitert und immer wieder der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Schautafeln werden nun bis Freitag, 26.11.2021 im Stadtamt präsentiert. Aufgrund der Pandemie-Situation und der geltenden Corona-Schutzverordnung ist der Besuch nur für geimpfte oder genesene Bürgerinnen und Bürger möglich (2G-Regelung), der entsprechende Nachweis muss getragen werden.

Weitere Informationen

www.leipzig.de/stadtbuero

www.leipzig.de/matthaeikirchhof

.

Auch interessant

Zwei Brücken im Zuge des „Masterplan Parkbogen Ost“ können saniert werden – Stadt Leipzig

Beide Brückensanierungen sind Teil des Masterplans „Parkbogen Ost“, einem rund fünf Kilometer langen Band mit …