Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Arminia-Kapitän Fabian Klos nach Insolvenz in Köln verärgert: „pure Frustration und sehr enttäuschend“

Kapitän Fabian Klos war äußerst frustriert und sprach wieder Klartext. „Wir wurden mit einfachen Mitteln gekocht“, beklagte sich der Stürmer von Arminia Bielefeld nach dem 1: 3 (0: 2) beim 1. FC Köln: „Wir haben vorne und vorne so viele falsche Lösungen gefunden. Das ist nur reine Frustration.“ und sehr enttäuschend. “ Mit disziplinierten Leistungen und einem Zwischenhoch von zehn Punkten aus fünf Spielen mit nur einem Gegentor hatte sich der Kletterer, der von vielen als die absteigende Nummer eins angesehen wurde, am Ende der Saison auf den 15. Platz hochgearbeitet. Die zweite Saisonhälfte begann mit null Punkten und 2: 8 Toren aus zwei Spielen.

Anzeige

„Wir hätten zeigen können, dass Frankfurt ein Ausrutscher war. Aber das Gegenteil ist passiert“, beklagte sich Klos: „Jetzt sind wir wieder da, wo wir vor ein paar Wochen waren.“ Nämlich auf Abstiegsplatz 16. Arminia hat noch sieben Punkte vor dem ersten direkten Abstiegsplatz. Das Spiel am kommenden Sonntag gegen Werder Bremen ist jetzt von entscheidender Bedeutung.

Mit einem Sieg konnte Arminia auf dem aktuell elften Bremer bis zu drei Punkte vorrücken. Im Falle einer Niederlage würden sie auf dem 16. Platz in das folgende schwere Sixpack gehen: Mit dem FC Bayern, Wolfsburg, Dortmund, Union Berlin, Leverkusen und Leipzig warten sechs der Top-Acht in der Tabelle. In der ersten Saisonhälfte erzielte das Bielefelder Team mit 4:17 Toren gegen diese sechs Gegner keinen Punkt.

Vielleicht wollte Trainer Uwe Neuhaus deshalb den Druck am Sonntag nicht unnötig erhöhen. Der erfahrene Trainer sah „eine Niederlage, die weh tut“, war aber ansonsten viel versöhnlicher als sein Kapitän. „Wir müssen in der Verteidigung wachsamer sein“, sagte der 61-Jährige. „Sonst haben wir nicht so viel falsch gemacht.“ Jedenfalls sieht er nicht nur einen Dreikampf mit Köln und Hertha BSC, die jetzt auf den 14. Platz vorgerückt sind, um den Abstiegsplatz, sondern auch einen Abstiegskampf, der nach oben und unten offen ist: „Es wird viel passieren . „

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Leipzig begrüßt Libyen – Stadt Leipzig

Auf unserer Website werden nur technische Cookies verwendet. Für statistische Zwecke verwenden wir Cookie-freie Website-Statistiken …

Schreibe einen Kommentar