Bauen & Wohnen

Anmeldungen gestartet: Tag des offenen Denkmals 2024 in Leipzig

Am 8. September 2024 dreht sich der Tag des offenen Denkmals in Leipzig um das Jahresmotto „Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“. Denkmaleigentümer sind aufgerufen, ihre Objekte für einen Tag lang kostenfrei zu zeigen. Interessierte können sich bis Ende Juni auf der Internetseite des Denkmaltages anmelden und Materialien bestellen. Die Stadt Leipzig veröffentlicht Ende August eine Broschüre mit den geöffneten Objekten und Aktionen. Das Programmheft wird kostenfrei in Bürgerbüros, Bibliotheken und Rathäusern ausliegen und ab Anfang August ist die interaktive Karte mit den Veranstaltungen online abrufbar.

Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert und ist die größte Kulturveranstaltung des Landes. Leipzig ist seit Anfang an dabei und ermöglicht es Bürgerinnen und Bürgern, auch verborgene Denkmale zu besichtigen, die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind.

Weitere Informationen sind auf der Webseite www.leipzig.de/offenes-denkmal verfügbar. Der Tag des offenen Denkmals bietet eine besondere Gelegenheit, die Geschichte und Architektur Leipzigs zu entdecken und zu erleben. In diesem Jahr stehen die Wahrzeichen und Zeitzeugen der Geschichte im Fokus, sodass Besucherinnen und Besucher einen einzigartigen Einblick in die Vergangenheit der Stadt erhalten können.

Für Denkmalliebhaber und geschichtsinteressierte Menschen ist der Tag des offenen Denkmals eine unverzichtbare Veranstaltung, die es ermöglicht, die vielfältige Kulturlandschaft Leipzigs zu erkunden. Von historischen Bauwerken bis zu modernen Denkmälern bietet der Aktionstag eine spannende Reise durch die Geschichte und Architektur der Stadt. Machen Sie mit und entdecken Sie die versteckten Schätze und Geschichten, die hinter den Denkmälern Leipzigs stecken.



Quelle: www.leipzig.de

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"