Im Falle einer Koronaverletzung: Nach Angaben der Polizei floh Embolo über das Dach - Gladbach-Trainerin Rose kündigt Rückkehr an

Aktuelle Wettervorhersage für Donnerstag, 4. Februar 2021 – die Übersicht

Wie ist das Wetter in Deutschland? Welche Temperaturen können wir in den kommenden Tagen erwarten und wo sind Warnungen vor Stürmen und Stürmen? Die Wettervorhersage für heute und die nächsten Tage:

In den Abend- und Nachtstunden von Mittwoch bis Donnerstag lassen die Regenschauer im Westen und Süden häufig nach, ansonsten regnet es weiter, im Nordosten gibt es mehr Schneeregen oder Schneefälle und rutschige Straßen. Die Luft kühlt sich auf plus 7 bis 0 Grad ab. Starke bis stürmische Böen, Windböen und Wirbelstürme auf den Höhen sorgen für Unruhe.

Wetter heute, Donnerstag, 4. Februar 2021

Am Donnerstag ist es im Westen und Süden meist trocken mit einer Mischung aus Sonnenschein und Wolken. Hier kommt es erst abends zu neuen Regenfällen. Im Norden und Osten fällt bis dahin viel Regen. In der Nordsee und im Nordosten stören Regen, Schneeregen oder Schnee und rutschige Gipfel lange Zeit. 1 bis 13 Grad werden erreicht. Der anfangs mäßige bis frische, an der Küste auch starke Wind aus teils unterschiedlichen, teils östlichen Richtungen lässt nach.

In der Nacht von Donnerstag bis Freitag gibt es trotz der dicken Wolken im Südwesten und Süden nur wenig Regen oder Nieselregen, wobei Mond und Sterne nur gelegentlich auftauchen. Die Luft kühlt sich auf plus 6 bis minus 3 Grad ab. Im Nordosten kann es auf den Straßen Glatteis geben.

Wetter am Freitag, 5. Februar 2021

Am Freitag überwiegen graue Wolken und im Nordwesten, Westen und über dem mittleren Regen oder Nieselregen fällt von Zeit zu Zeit. Es gibt immer noch Schneeregen an der Nordsee. Im Nordosten und am Rande der Alpen bleibt es trocken und freundlicher. Die Maximalwerte liegen zwischen minus 1 Grad auf Rügen und 13 Grad auf den Alpen. Es gibt einen schwachen Wind von Süd nach Ost, mäßig im Norden und Nordosten, frisch an der Küste.

In der Nacht von Freitag bis Samstag bleibt es im Norden normalerweise trocken, und am Rande der Alpen regnet es kaum. Ansonsten bleibt es regnerisch, über den niedrigen Gebirgszügen und im Osten gibt es teilweise Schneeregen oder Schnee. Auf den Straßen kann es hier rutschig sein. Die Luft kühlt sich auf plus 6 bis minus 6 Grad ab.

Video

Schneewochenende vorhergesagt: Wie schwer trifft es Deutschland?

Der Meteorologe Jürgen Schmidt (Wetterkontor) rät Ihnen, wenn möglich vor dem Wochenende einzukaufen. © RND

Wetter am Samstag, den 6. Februar 2021

Am Samstag ist es dank des Föhns höchstwahrscheinlich trocken und freundlich südlich der Donau. Andernfalls bleibt es regnerisch, Schneeregen oder Schneefall bringen Glätte im Norden und Osten. Abzüglich 1 Grad auf Rügen und 14 Grad in Breisgau werden erwartet. Es gibt einen mäßigen bis frischen Wind, stark in Böen, manchmal stark, in Böen stürmische Winde aus teils südlichen und teils östlichen Richtungen.

Wetter am Sonntag, 07.02.2021

Auch am Sonntag gibt es im Norden und Osten zahlreiche Wolken und Schneeregen oder Schneefall. Auf einigen Straßen wird es hier rutschig. Im Westen und Süden regnet es immer wieder, gelegentlich Schneeregen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen minus 6 und plus 9 Grad. Es gibt einen schwachen bis mäßigen Wind, frisch im Norden und stark an der Küste, hauptsächlich aus dem Osten, teilweise aus dem Süden im Südwesten. An der Küste gibt es starke bis stürmische Böen und Windböen.

Weitere Vorhersagen, Karten und ein Regenradar finden Sie auf Wetterkontor.de.

Inspiriert vom LVZ Newsticker -> Zum kompletten Artikel

Auch interessant

Leipzig begrüßt Libyen – Stadt Leipzig

Auf unserer Website werden nur technische Cookies verwendet. Für statistische Zwecke verwenden wir Cookie-freie Website-Statistiken …

Schreibe einen Kommentar